AGB und Nutzungsbedingungen

Bitte lese die ergänzenden Nutzungsbedingungen bevor du sie akzeptierst:

Allgemeine Nutzungsbedingungen von Cashcloud S.A.


Für die Cashcloud Services gilt Luxemburgisches Recht:

Cashcloud SA
37, Val Saint André
L – 1128 Luxembourg

E-Mail: info@cashcloud.com

Handelsregisternummer: R.C.S. B 155.416

UID-Nr.: LU25656163

Die von Cashcloud angebotenen Leistungen sind auf www.cashcloud.com zu finden und werden von Cashcloud S.A. und zugehörigen Dienstleistern gehostet.

Cashcloud ist weder ein Internetzugangsanbieter noch ein Kredit- oder Finanzinstitut.

Diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen regeln die Nutzung der Cashcloud Services. Durch Nutzung der Cashcloud Services, ungeachtet ob eine Registrierung für die Nutzung erforderlich ist oder nicht, erklärt man sich mit Geltung dieser Nutzungsbedingungen einverstanden.

Die Nutzungsbedingungen sind in dieser Fassung ab dem 2. September 2016 gültig.


Inhaltsverzeichnis

1. Begriffsbestimmungen
2. Allgemeine Bestimmungen
3. Allgemeine Beschreibung einer Cashcloud Mobile Wallet
4. Erstellung und Nutzung einer Cashcloud Mobile Wallet
5. Cashcloud Kontotypen
6. Cashcredits
7. Cashcredits sammeln
8. Cashcredits einlösen
9. Allgemeine Bestimmungen zu E-Geld Konten
10. Zahlungsbeschränkungen für E-Geld Transaktionen
11. Kontoführung
12. Kündigung einer Cashcloud Mobile Wallet
13. Nutzungsentgelte
14. Datenschutz
15. Urheberrecht
16. Haftung
17. Freistellung und Entschädigung
18. Kommunikation und Kundenservice
19. Widerrufsrecht
20. Abschließende Regelungen
21. Ergänzungen


1. Begriffsbestimmungen

1.1 „Cashcloud“ ist die Cashcloud S.A., mit Sitz in Luxemburg, 37, Val St. Andre L-1128 Luxemburg, Handelsregisternummer RCS B 155.416. Für diese gilt Luxemburgisches Recht.

1.2 „Cashcloud Konto“ ist die zwischen dem Nutzer und uns bestehende Vertragsbeziehung zur Nutzung der Cashcloud Mobile Wallet und der zugehörigen Dienste.

1.3 „Cashcloud Mobile Wallet“ ist die mobile Anwendung (App), mit welcher man digitale Transaktionsservices von Drittanbietern durchführen kann.

1.4 „Cashcloud Partner“ sind alle derzeitigen oder zukünftigen Kooperationspartner, bei denen man durch Kauf von Waren oder Dienstleistungen Cashcredits sammeln kann. Hierzu gehören beispielsweise Firmen oder Internetfirmen, App-Entwickler, Hotels, Restaurants, Autovermietungen oder andere teilnehmende Betriebe, mit denen ein entsprechendes Abkommen vorliegt.

1.5 „Cashcloud Services“ sind alle durch uns oder einen Cashcloud Partner im Rahmen des Cashcloud Kontos zur Verfügung gestellten Dienste und Inhalte.

1.6 „Cashcredits“ oder „CCR“ sind Bonuspunkte, die man durch Teilnahme an Kampagnen von uns oder Cashcloud Partnern sammeln kann. Gesammelte Bonuspunkte können zum Eintausch bei Cashcloud oder Drittanbietern gegen E-Geld, Waren oder Dienstleistungen eingesetzt werden.

1.7 „CCR Transaktion“ sind bonuspunktfähige Umsätze.

1.8 „CCR Transaktionsdatum“ ist das Datum der bonuspunktfähigen Transaktion.

1.9 „Datenschutzbestimmungen“ sind die von Cashcloud herausgegebenen Bestimmungen, welche die Verarbeitung personenbezogener Daten regelt. Änderungen dieser Bestimmungen bleiben vorbehalten.

1.10 „Sie“, „Ihr“ sind Sie als Nutzer, der diesen Nutzungsbedingungen zugestimmt hat.

1.11 „E-Geld Konto“ist ein bei einem Anbieter für elektronische Zahlungsinstrumente eingerichtetes Konto, das der Verwaltung elektronischen Gelds dient und mit welchem man nutzerbestimmte Überweisungen oder vergleichbaren Transaktionen durch Nutzung der zugehörigen Transaktionsdienste, als auch Gutschriften und Überweisungen von und auf externe Bank-, Giro- oder Kreditkartenkonten veranlassen kann.

1.12 „E-Geld Konto Anbieter“ ist ein für elektronische Zahlungsinstrumente autorisiertes Finanzinstitut, bei welchem man das E-Geld Konto einrichten können.

1.13 „E-Geld Transaktionen“ sind durch die Cashcloud Mobile Wallet in Auftrag gegebene Transaktionen, die auf dem zugehörigen E-Geld Konto verbucht werden sollen oder verbucht wurden.

1.14 „FAQ (frequently asked questions)“ sind Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Nutzung der Cashcloud Services.

1.15 „Gebühren“ anfallende Gebühren können jederzeit im Abschnitt „Kontotypen und Gebühren“ auf unserer Webseite eingesehen werden auf Anfrage von unserem Kundenservice zur Verfügung gestellt.

1.16 „Gewerbliche Nutzer“ sind Nutzer, die den Cashcloud Service nicht für ausschließlich private Zwecke nutzen.

1.17 „Mobile Wallet Service“ sind die auf unseren Servern gespeicherten Informationen und Daten, die für ein reibungsloses Funktionieren Ihrer Cashcloud Mobile Wallet und der durch uns in Auftrag gegebenen Transaktionen notwendig sind. Hierfür gelten besondere Schutz- und Sicherheitsbestimmungen.

1.18 „Nutzer“ ist eine für die Nutzung der Cashcloud Mobile Wallet oder anderen Services ordnungsgemäß registrierte Person, welche diesen Nutzungsbedingungen zugestimmt bzw. für die Nutzung zusätzlicher Services auch den hierfür gültigen Nutzungsbedingungen (AGB) zugestimmt hat.

1.19 „PIN“ist Ihre persönliche Identifikationsnummer.

1.20 „Privatnutzer“ist ein Nutzer, welcher sich für eine Cashcloud Mobile Wallet registriert hat und diese ausschließlich für private Zwecke nutzt.

1.21 „Services“ sind alle von Cashcloud angebotenen Dienstleistungen.

1.22 „Überprüfungsstatus“ ist der von uns, entsprechend der Identifizierung vergebene Kontotyp. Weitere Informationen findet man in Abschnitt 5 dieser Nutzungsbestimmungen.

1.23 „Währung“ ist die im Land des Wohnsitzes gültige Währung (z.B. EUR, GBP, PLN, RON, CHF oder USD), sofern nicht ausdrücklich anders ausgewiesen.

1.24 „Webseite“ ist unsere Webseite www.cashcloud.com.

1.25 „Wir“, „uns“, „unser“ ist Cashcloud.

1.26 „Zusätzliche Services“ sind zusätzliche Dienste, die mit der Cashcloud Mobile Wallet verbunden sind, wie Coupons oder Rabattcoupons oder andere Dienstleistungen, die nicht Hauptgegenstand der Vereinbarung sind.


2. Allgemeine Bestimmungen

2.1. Cashcloud und das Cashcloud-Logo sind eingetragene Handelsnamen bzw. Markenzeichen der Cashcloud S.A. oder ihrer Mutter-, Schwester- und Tochtergesellschaften (Cashcloud Gruppe).

2.2. Cashcloud gilt nach dem aktuellstem Gesetz für den Finanzsektor in Luxemburg vom 05. April 1993 nicht als Bank oder vergleichbares Kreditinstitut oder als anderer professioneller Finanzdienstleister. Darüber hinaus ist Cashcloud kein Emittent von Zahlungsmitteln, Produkten und Serviceangeboten, von Gutscheinen oder Bonusprogrammen, soweit nicht ausdrücklich anders angegeben. Alle Käufe oder Verkäufe von Produkten und/oder die Annahme von Angeboten, Gutscheinen und Bonusprogrammen gelten als Rechtsgeschäft zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen Drittanbieter, auch die Transaktion über die Cashcloud Mobile Wallet ausgeführt wurde.

2.3. Cashcloud bietet eine Plattform und mobile Anwendung (App), mittels derer man elektronische Zahlungen mit elektronischem Geld und andere Serviceleistungen ausführen kann an. Die Plattform steht Cashcloud Nutzern und Cashcloud Partnern zur Verfügung. Das E-Geld Konto wird vom jeweiligen E-Geld Konto Anbieter betrieben und verwaltet.

2.4. Rechte und Pflichten im Rahmen dieser Nutzungsbedingungen dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung nicht übertragen oder abgetreten werden. Hiervon unbeschadet ist das Recht zur Kündigung des Vertrages.

2.5. Cashcloud kann die vorliegenden Nutzungsbedingungen jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern. Gleiches gilt für anfallende Nutzungsentgelte. Vorbehaltlich der Änderung wegen Anpassung an neue rechtliche oder regulatorische Vorschriften, dürfen die den Zahlungsverkehr betreffenden Bestimmungen sowie die durch die Nutzer zu zahlenden Gebühren nur mit einer Frist zur Bekanntgabe von zwei Monaten vor Wirksamwerden geändert werden. Die Änderungen werden über die Webseite, die mobile Anwendung (App) oder auf anderen Kommunikationswegen (elektronisch oder postalisch) angeboten. Die gültigen allgemeinen Nutzungsbedingungen und Nutzungsgebühren sind außerdem auf der Webseite jederzeit einsehbar. Die Zustimmung gilt als erteilt, wenn man nicht vor Wirksamwerden der Änderungen schriftlich widerspricht. Auf diese Genehmigungswirkung werden wir bei Bekanntgabe der Änderungen besonders hinweisen.


3. Allgemeine Beschreibung einer Cashcloud Mobile Wallet

Die Mobile Wallet eröffnet die Möglichkeit, angebotene Dienste auf den unterstützten mobilen Endgeräten zu verwalten und kann zur Ausführung von Transaktionen mit einem E-Geld Konto oder dem Nutzerkonto eines Partners genutzt werden, wie beispielsweise Zahlungen, Einlösung von Gutscheinen, Rabatte oder Rückerstattungen sowie Werbe- und Gutscheinservices. Nutzer erhalten sowohl Angebote und Werbung via E-Mail, als auch lokale Angebote für Gutscheine und Rabatte bei Firmenkunden und Cashcloud Partnern.

3.1. Um eine Cashcloud Mobile Wallet zu erstellen, muss zunächst ein Cashcloud Konto eröffnet werden. Um die Cashcloud Mobile Wallet nutzen zu können, ist eine Internetverbindung erforderlich. Manche Inhalte sind auch offline verfügbar.

3.2. Der Zugriff auf die Cashcloud Mobile Wallet ist durch einen selbst festgelegten PIN-Code geschützt. Eine Nutzung ist nur nach Eingabe des PIN-Codes möglich. Für den Schutz und die Geheimhaltung des PIN-Codes ist der Nutzer allein verantwortlich.


4. Erstellung und Nutzung einer Cashloud Mobile Wallet

4.1. Um die Cashcloud Mobile Wallet nutzen zu können, muss man sich zunächst die mobile Cashcloud Anwendung (App) aus dem Appstore des jeweiligen Anbieters auf das mobile Endgerät herunterladen. Es ist jedem Nutzer gestattet nur ein Cashcloud-Konto zu erstellen und zu benutzen. Wir behalten uns das Recht vor zusätzliche Konten, welche von einem Nutzer erstellt wurden, zu sperren.

4.2. Für eine Registrierung müssen diese Allgemeinen Nutzungsbedingungen und die Datenschutzvereinbarung akzeptiert werden. Bei Abgabe der Erklärung muss man geschäftsfähig sein. Sofern man zusätzliche Dienste in Anspruch nehmen möchte, kann man bei Bestellung aufgefordert werden, auch die hierfür geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu akzeptieren.

4.3. Um reibungslose Funktion zwischen dem E-Geld Konto und der Cashcloud Mobile Wallet zu gewährleisten, muss man uns bevollmächtigen, Zahlungen in Ihrem Auftrag an den jeweiligen E-Geld Konto Anbieter zur Veranlassung weiterleiten zu dürfen.

4.4. Zahlungsinformationen (Girokonto- oder Kreditkartendaten) dürfen im E-Geld Konto oder in der Cashcloud Mobile Wallet nur hinterlegt werden, wenn Sie Konto- oder Kreditkarteninhaber sind oder über eine entsprechende Vollmacht verfügen.

4.5. Um ein Cashcloud Konto zu eröffnen, muss man mindestens 14 Jahre alt sein, sofern keine abweichenden rechtlichen Bestimmungen des Landes, in dem man den gewöhnlichen Wohnsitz hat, gelten. Durch Erstellung eines Cashcloud Kontos, versichert man, dass die Erstellung nicht unter Verletzung eines auf Sie anwendbaren Rechts erfolgt ist. Im Falle Ihres Verstoßes hiergegen und damit eintretenden finanziellen Verlusten für Cashcloud, verpflichtet man sich, Cashcloud diesbezüglich schadlos zu halten und zu entschädigen.

4.6. Sofern man in dem Land, in dem man den Wohnsitz hat, die Volljährigkeit noch nicht erreicht ist, kann eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern oder des gesetzlichen Vertreters erforderlich sein. Gleiches gilt, sofern man unter rechtlicher Betreuung stehst.


5. Cashcloud Kontotypen

5.1. Cashcloud bietet für Privat- und Geschäftskunden verschiedene Kontotypen an.

5.2. Für Privatkunden sind folgende Kontotypen wählbar: „Marketing“, „Freemium“, „Freemium+“ und „Premium“.

5.3. Kontotypen für Geschäftskunden sind: „Corporate“ und „Corporate+“.

5.4. Der Kontotyp kann wegen Beschränkungen einer Aufsichtsbehörde oder aus steuerlichen oder rechtlichen Gründen oder aber im Rahmen von Betrugsprävention auf ein „Marketing-Konto“ herabgestuft werden.


6. Cashcredits

6.1. Wenn man sich an bonuspunktfähigen Kampagnen von Cashcloud oder Cashcloud Partnern beteiligt, kann man Cashcredits (CCR) sammeln. Solche Kampagnen können etwa sein, die Erfahrungen mit Cashcloud bei sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter zu teilen oder Freunde zur Nutzung von Cashcloud einzuladen, aber auch, wenn man eine bonuspunktfähige Transaktion (CCR Transkation) mit Cashcloud oder einem Cashcloud Partner durchführt oder ein anderes vergleichbares Angebot in Anspruch nimmt.

6.2. Die Anzahl der zu verdienenden CCR kann - je nach Vereinbarung - bei den verschiedenen Cashcloud Partnern unterschiedlich hoch ausfallen. Einzelheiten zu den CCR-Kampagnen werden in der Cashcloud Mobile Wallet oder auch auf anderen Kommunikationswegen mitgeteilt.

6.3. Den aktuellen Kontostand der CCR kann man jederzeit in der Cashcloud Mobile Wallet abrufen. Sofern man sich für unseren Newsletter angemeldet hat, werden wir die Kontobewegungen auch in diesem mitgeteilt.

6.4. Cashcloud Partner können jederzeit ohne Vorankündigung ihre Allgemeinen Nutzungsbedingungen ändern. Cashcloud ist hierfür nicht verantwortlich und nicht verantwortlich, über solche Änderungen zu informieren.

6.5. Man ist verpflichtet, Belege und Unterlagen von bonuspunktfähigen Transaktionen mit Cashcloud Partnern, für einen Zeitraum von 60 Tagen nach Transaktionsdatum aufzubewahren.

6.6. Cashcloud übernimmt für Handlungen seiner Partner – sei es durch aktives Tun oder Unterlassen - keine Haftung.


7. Cashcredits sammeln

7.1. Durch Transaktionen gesammelte CCR werden innerhalb von 30 Tagen nach Transaktionsdatum auf dem Konto gutgeschrieben.

7.2. Gesammelte CCR werden nicht in Teilen, sondern immer als Ganzes gutgeschrieben.

7.3. CCR haben eine Geltungsdauer von 3 Jahren ab dem Transaktionsdatum.

7.4. Beschwerden bezüglich nicht gutgeschriebener CCR müssen innerhalb von 60 Tagen nach Transaktionsdatum erhoben werden. Ansonsten können diese nicht berücksichtigt werden.

7.5. Jeder Cashcloud Partner ist für die in seiner Kampagne ausgegebenen CCR allein verantwortlich. Sollte ein Cashcloud Partner nach Schluss der Kampagne insolvent werden oder seiner Zahlungspflicht für die ausgegebenen Punkte nicht nachkommen oder bei einem vergleichbaren Vorkommnis, ist Cashcloud nicht verpflichtet, die dem Konto bereits gutgeschriebenen CCR dieses Partners einzulösen.


8. Cashcredits einlösen

8.1. Man kann die CCR wahlweise bei Cashcloud oder einem Cashcloud Partner unter Angabe der Nutzerdaten einlösen.

8.2. Eine geldwerter Anspruch besteht ausdrücklich nicht, es sei denn dieser wurde explizit von Einzelfall zu Einzelfall angeboten.

8.3. Für die Einlösung der CCR wird ein Einzelvertrag geschlossen. Werden die CCR bei einem Cashcloud Partner eingelöst, ist Cashcloud an diesem Vertrag nicht direkt beteiligt, sondern vermittelt lediglich die technische Möglichkeit der Einlösung der gesammelten CCR.

8.4. Man ist für die mittels der Cashcloud Mobile Wallet erzielten Einkünfte allein verantwortlich. Dies gilt insbesondere für Entscheidungen über Verfügungen und etwaige steuerliche Erklärungen.


9. Allgemeine Bestimmungen zu E-Geld Konten

9.1. Ein E-Geld Konto ist ein elektronisches Konto, welches über die Cashcloud Mobile Wallet bei einem E-Geld Konto Anbieter eröffnet wurde.

9.2. Das E-Geld Konto wird ausdrücklich nicht von Cashcloud betrieben. Die Registrierung und Nutzung eines solchen Kontos und deren vertragliche Ausgestaltung erfolgt ausschließlich zwischen dem Nutzer und dem jeweiligen E-Geld Konto Anbieter.


10. Zahlungsbeschränkungen für E-Geld Konto Transaktionen

10.1. Jede mittels eines E-Geld Kontos durchgeführte Transaktion kann aus Gründen der Sicherheit oder aufgrund von rechtlichen oder regulatorischen Gründen Zahlungsbeschränkungen unterliegen. Diese Beschränkungen werden dynamisch festgelegt und sind vom Status der Verifizierung abhängig.

10.2. Man hat sicherzustellen, dass auf dem E-Geld Konto ausreichende Mittel vorhanden sind, um die auszuführende Transaktion, inklusive eventueller Gebühren, insbesondere Bearbeitungsgebühren und Gebühren für Währungsumrechnung zu decken.

10.3. Der Zahlungsempfänger selbst kann ebenfalls Zahlungs- oder Belastungsgrenzen unterliegen, was den Zugriff des Zahlungsempfängers auf die gesendeten Mittel beeinflussen kann.

10.4. Für jeden Kontotyp gelten spezifische Zahlungsbeschränkungen. Um einen höheren Kontotyp zu aktivieren, bitte dem auf unserer Webseite beschriebenen Prozess folgen. Dafür sind u.a. detailliertere Informationen bezüglich der Person und der finanziellen Situation sowie Identifikationsdokumente, wie beispielsweise eine Kopie des Ausweises, erforderlich.

10.5. Das Aufladen des Kontos kann ebenfalls aus Gründen der Sicherheit oder aufgrund rechtlicher oder regulatorischer Gründe limitiert sein. Die Grenzen werden dynamisch festgelegt und sind vom Status der Verifizierung und von der gewählten Zahlungsmethode abhängig. Je nach Status der Verifizierung, kann das zugelassene Aufladelimit höher sein, als das zugelassene Entlade- oder Zahlungslimit.

10.6. Auf unserer Webseite findet man die aktuellen Bestimmungen bezüglich der Verifikation und Identifikation sowie der Zahlungsbeschränkungen und Zahlungsgrenzen.


11. Kontoführung

11.1. Man ist dafür verantwortlich, dass die in dem Cashcloud Konto hinterlegten Daten jederzeit aktuell und auf dem neuesten Stand sind. Für eintretende Verluste, die durch Unterlassung der Aktualisierung oder Fehler dabei entstehen, übernehmen wir keine Haftung. Wir können jederzeit auffordern, die Gültigkeit der Daten zu bestätigen oder entsprechende Nachweise anfordern.

11.2. Wir können per E-Mail oder auf anderen Kommunikationswegen Informationen oder Nachrichten betreffend des Cashcloud Kontos zusenden.

11.3. Sämtliche Transaktionen, sei es das Aufladen des Kontos, erhaltene Zahlungen, Überweisungen oder die Überweisung eines vorhandenen Guthabens, werden zusammen mit eventuell anfallenden Nutzungsgebühren in der Transaktionshistorie gespeichert und können jederzeit auf Verlangen eingesehen werden. Es wird empfohlen, den Status des Kontos und die Transaktionshistorie regelmäßig zu überprüfen.

11.4. Der Cashcloud Konto Zugang kann gesperrt oder anderweitig beschränkt werden, wenn Gründe vorliegen, welche berechtigte Zweifel an der Sicherheit oder den Sicherheitsfunktionen des Kontos begründen. Gleiches gilt bei Verdacht einer unautorisierten oder betrügerischen Nutzung, aber auch bei Missbrauch deines Cashcloud Kontos oder wenn Cashcloud die allgemeine Kontosicherheit in Gefahr sieht.

11.5. Cashcloud kann jede Anweisung, Anfrage oder dazugehörige elektronische Zahlungsanweisung ohne Angabe von Gründen ablehnen. Absolute Vertraulichkeit wird zugesichert. Für bei Ihnen oder Dritten eventuell eintretende Schäden oder Verluste, übernehmen wir keine Haftung.


12. Kündigung eines Cashcloud Kontos

12.1. Im Abschnitt „Einstellungen“ unter „Sicherheit“ kann man das Cashcloud Konto jederzeit sperren oder endgültig schließen. Vor Schließung müssen eventuell bestehende Guthaben auf dem E-Geld Konto auf das Girokonto übertragen werden.

12.2. Cashcloud kann das Cashcloud Konto jederzeit unter Einhaltung einer 2-monatigen Frist kündigen. Das Recht zu einer außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere bei Verstoß oder Missachtung der vorliegenden Nutzungsbedingungen vor. In diesem Fall wird man benachrichtigt und hat die Möglichkeit alle unstrittigen Beträge zu begleichen.

12.3. Das Konto wird sofort geschlossen oder gekündigt, wenn

12.3.1. man gegen eine oder mehrere Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen verstößt oder wiederholte Verstöße hiergegen nicht innerhalb von 7 Tagen beseitigst oder wenn man das Konto oder dazugehörige technische Einrichtungen in betrügerischer oder unrechtmäßiger Weise nutzt. Der begründete Verdacht eines solchen Missbrauchs ist hierbei ausreichend;

12.3.2. man sich gegenüber Mitarbeitern oder Vertretern von Cashcloud oder einem Cashcloud Partner in drohender oder beleidigender Weise verhältst;

12.3.3. man angefallene Kosten oder Gebühren nicht begleicht oder eine bestehende Unterdeckung nicht ausgleicht;

12.3.4. das E-Geld Konto durch den E-Geld Konto Anbieter aus wichtigem Grund gekündigt wurde;

12.3.5. die berechtigte Annahme oder der berechtigte Verdacht besteht, dass die Nutzung des Cashcloud Kontos in krimineller Weise oder in Verbindung mit Finanzdelikten steht und oder geeignet ist, Cashcloud an seinem Ruf zu schädigen;

12.3.6. die berechtigte Annahme oder der berechtigter Verdacht besteht, dass man gegen diese Nutzungsbedingungen verstoßen hat;

12.3.7. man von Cashcloud angeforderte Dokumente nicht vorgelegt hat.


13. Nutzungsentgelte

13.1. Für die private und gewerbliche Nutzung eines Cashcloud Kontos fallen unterschiedliche Gebühren an.

13.2. Wir behalten uns das Recht vor, Gebühren für Geschäftskunden in Rechnung zu stellen, sofern der begründete Verdacht besteht, dass man das Cashcloud Konto, trotz Registrierung als Privatnutzer, zu gewerblichen Zwecken nutzt.

13.3. Gebühren werden, sofern nicht ausdrücklich anderes bestimmt, in der Landeswährung entweder als prozentualer Wert zur Transaktion, als Festbetrag oder als eine Kombination beider ausgewiesen.

13.4. Fällige Gebühren werden von dem E-Geld Konto eingezogen, wozu man Cashcloud hiermit ermächtigst. Gebühren für Transaktionen werden nach deren Buchung in Rechnung gestellt. Sofern das Guthaben auf dem E-Geld Konto nicht ausreichend ist, die fälligen Gebühren zu decken, kann Cashcloud oder der jeweilige Cashcloud Partner die Ausführung der Transaktion ablehnen. Gebühren für Rückbelastungen oder Rückbuchungen werden ebenfalls von dem E-Geld Konto eingezogen beziehungsweise bei Unterdeckung dann, wenn wieder ausreichend Guthaben vorhanden ist.

13.5. Gebühren für Transaktionen können jederzeit auf unserer Webseite in dem Abschnitt „Kontotypen und Gebühren“ eingesehen werden.


14. Datenschutz
Dieser Bereich wird in den Datenschutzbestimmungen separat geregelt. Sie sind Teil dieser Nutzungsbestimmungen und jederzeit auf unserer Webseite einsehbar.


15. Urheberrecht

15.1. Rechte und Ansprüche an und aus den Cashcloud Dienstleistungen stehen im alleinigen Eigentum von Cashcloud, Cashcloud Partnern oder ihren Lizenzgebern und sind durch Luxemburgische und/oder Internationale Urheber- und Markenrechte geschützt. Dies gilt auch für die geistigen Eigentumsrechte. Vom Urheber- und Markenrechte geschützte Inhalte, Dienstleistungszeichen, Logos und alle weiteren verbundenen Eigentumsrechte, dürfen nicht entfernt, verändert oder unkenntlich gemacht werden.

15.2. Vorbehaltlich der Einhaltung dieser Nutzungsbestimmungen, gewährt Cashcloud ein beschränktes, nicht-exklusives, nicht übertragbares, widerrufbares und nicht unterlizensierbares Recht, zu ausschließlich diesen Nutzungsbedingungen entsprechenden Zwecken, eine Kopie der Cashcloud Mobile Wallet auf ein eigenes mobiles Endgerät herunterzuladen und zu installieren. Alle Rechte an und aus der Cashcloud Mobile Wallet, die nicht auf Grundlage dieser Nutzungsbedingungen ausdrücklich übertragen werden, bleiben Cashcloud vorbehalten.

15.3. Mit Ausnahme des oben genannten Nutzungsrechts (oder sofern es nach geltendem anwendbaren Recht erforderlich ist), darf die Cashcloud Mobile Wallet, auch nicht in Teilen, nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung Dritten zur Nutzung angeboten, reproduziert, vervielfältigt, kopiert, verkauft oder weiterverkauft, verändert oder anderweitig zu kommerziellen Zwecken genutzt werden.

15.4. Es ist nicht gestattet (i) die Cashcloud Mobile Wallet zu kopieren, zu verändern oder abgeleitete Werke/Programme herzustellen; (ii) die Cashcloud Mobile Wallet an Dritte zu vertreiben, zu übertragen, zu vermieten oder zu verleasen, zu verleihen oder Unterlizenzen zu vergeben; (iii) die Cashcloud Mobile Wallet zu decodieren, neu zu kompilieren oder in Programmteile zu zerlegen; oder (iv) die Funktionalität/Funktionsweise der Cashcloud Mobile Wallet anderen oder mehreren Nutzern auf irgendeinem Weg zugänglich zu machen.

15.5. Die Cashcloud Services können Verweise auf Webseiten oder Quellen Dritter enthalten (externe Links), auf deren Inhalt, Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit Cashcloud keinen Einfluss hat. Aus diesem Grund kann Cashcloud für diese Inhalte, angebotenen Produkte oder Dienstleistungen keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich.


16. Haftung

16.1. Für indirekte oder Folgeschäden, darunter auch den Verlust durch entgangenen Gewinn, Verlust von Geschäftsmöglichkeiten oder Ansehensverlust, übernimmt Cashcloud keine Haftung. Gleiches gilt für Schäden, die aus der Einhaltung der gesetzlichen und regulatorischen Bestimmungen resultieren.

16.2. Ausgenommen hiervon ist die Haftung für Schäden durch Tod oder Körperverletzung, die absichtlich, grob fahrlässig, durch Betrug oder bewusste betrügerische Darstellung herbeigeführt wurden und für jeden anderen Fall gesetzlicher Haftung, sofern dieser nicht durch Parteivereinbarung ausgeschlossen oder ergänzt wurde.

16.3. Cashcloud´s Pflicht, ist im Rahmen dieser Nutzungsbestimmungen auf die Zurverfügungstellung der Cashcloud Mobile Wallet und der darin angebotenen Dienstleistungen begrenzt. Eine Billigung oder Aussage bezüglich der Qualität, Sicherheit oder Rechtmäßigkeit der den Cashcloud Nutzern angebotenen Güter oder Dienstleistungen erfolgt nicht.

16.4. Für die Nutzung des E-Geld Kontos gelten die Haftungsbestimmungen des jeweiligen E-Geld Konto Anbieters.

16.5. Sofern das zwischen zwei Cashcloud Nutzern getätigte Handelsgeschäft zoll- oder steuerpflichtig oder anderweitig gebührenpflichtig ist, übernimmt Cashcloud hierfür, auch nicht für die Beurteilung der Zoll-, Steuer- oder Gebührenpflichtigkeit, keine Haftung.

16.6. Jegliche Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit verursachte Schäden, Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die vorsätzliche oder grob fahrlässige Verletzung von Dienstpflichten durch oder im Namen unserer gesetzlichen Vertreter oder autorisierten Personen (Erfüllungsgehilfen). Wesentliche Vertragspflichten im Sinne dieser Bestimmungen sind solche Pflichten, die für die Vertragserfüllung und die Erfüllung des Vertragszwecks zwingend erforderlich sind und auf deren Einhaltung ein Nutzer daher vertrauen darf.

16.7. Der Schadensersatzanspruch für die leicht fahrlässige Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, bei Vertragsschluss vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit gehaftet wird.

16.8. Das Luxemburgische Produkthaftungsgesetz vom 21. April 1989 gilt nur für Privatkonten und nicht für gewerblich genutzte Konten.


17. Freistellung und Entschädigung

17.1. Man verpflichtet sich, Cashcloud und alle dem Konzern zugehörigen Unternehmen schadlos von jeglicher Art von Schäden, Klagen, Verlusten, Forderungen oder Ansprüchen (dazu gehören auch Kosten der Rechtsverfolgung, Bußgelder und Vertragsstrafen) zu halten und hiervor zu schützen, welche direkt infolge der Registrierung oder Nutzung der Cashcloud Services oder dem Verstoß gegen diese Nutzungsbestimmungen oder geltende Recht oder Vorschriften entstehen könnten.

17.2. Die Bestimmungen der Abschnitte 16 und 17 gelten auch nach Beendigung des Vertrages fort.


18. Kommunikation und Kundenservice

18.1. Cashcloud kann per E-Mail, Telefon, Chat oder über die App Kontakt aufnehmen. Man kann Cashcloud jederzeit per Nachricht an den Kundendienst, über das Kontaktformular auf der Webseite oder per E-Mail an service@cashcloud.com erreichen.

18.2. Um Informationen zu dem Konto zu erhalten, musst man bei Cashcloud als Nutzer identifiziert worden sein.

18.3. Der Kundenservice ist montags bis freitags von 09:00 bis 17:00 zu erreichen. Wir sind bemüht, jedes Anliegen schnellstmöglich zu beantworten.

18.4. Anfragen, die uns nach Geschäftsschluss erreichen, werden als am nächsten Arbeitstag erhalten behandelt.

18.5. Die Standardkommunikation erfolgt per E-Mail, sozialen Medien oder per Textnachricht auf das Mobiltelefon. Daher müssen wenigstens eine gültige E-Mailadresse und eine Telefonnummer in dem Cashcloud Konto hinterlegt sein. Man ist verpflichtet, den Posteingang regelmäßig und in kürzeren Abständen auf neue Nachrichten hin zu überprüfen. E-Mails können Links zu weiteren Informationen auf unserer Webseite enthalten.

18.6. Sofern zweckmäßig, kann Cashcloud auch per Brief oder Telefon kontaktieren. Cashcloud wird zu keinem Zeitpunkt E-Mails mit ausführbaren Dateien im Anhang oder Links, die zu ausführbaren Dateien führen, zusenden. Sofern man eine solche E-Mail erhält, die Datei bitte nicht ausführen und die E-Mail löschen. Bitte uns über den Erhalt einer solchen E-Mail informieren. Falls Zweifel an der Echtheit oder uns als Absender einer E-Mail bestehen, bitte ebenfalls unseren Kundenservice kontaktieren.

18.7. Wir bemühen uns, in der Sprache des Landes in dem man den Wohnsitz hat oder in Englisch zu kommunizieren. Die bevorzugte Sprache kann man in den Einstellungen des Cashcloud Kontos auswählen. Eine Liste der unterstützten Sprachen findet man in der Cashcloud Mobile Wallet und/oder auf der Webseite. Nicht gewöhnliche Kommunikation, behalten wir uns vor in Englisch, Deutsch oder Französisch zu führen. Dokumente und Mitteilungen, die in anderen Sprachen verfasst sind, stellen lediglich einen zusätzlichen Service dar und begründen keine Verpflichtung die weitere Kommunikation in dieser Sprache zu führen.


19. Widerrufsrecht

19.1. Privatnutzer können ihre Registrierung/Vertragserklärung für das Cashcloud Konto innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform widerrufen. Die Widerrufsfrist beginnt nach Erhalt dieser Nutzungsbestimmungen und Belehrung in Textform, jedoch nicht bevor das Cashcloud Konto erstellt und Cashcloud seine speziellen Informationspflichten nach Artikel 4 und 5 der Luxemburgischen Verbraucherschutzrichtlinie vom 08. April 2011 erfüllt hat. Die rechtzeitige Absendung der Widerrufserklärung ist für die Wahrung der Frist ausreichend.

19.2. Die Erklärung per E-Mail oder Brief versenden an:

Cashcloud SA
37, Val Saint André
L – 1128 Luxembourg

E-Mail: service@cashcloud.com

19.3. Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Eine etwaige Erstattung erfolgt innerhalb von 45 Tagen nach Erhalt des Erstattungsgesuchs. Kann man uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, muss man uns insoweit Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass man die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss und diese im Zeitpunkt des Widerrufs sofort fällig werden.

19.4. Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor man sein Widerrufsrecht ausgeübt hat. Bei Widerruf eines Fernabsatzvertrages über eine Finanzdienstleistung ist man auch an einen verbundenen Fernabsatzvertrag nicht mehr gebunden, wenn dieser Vertrag eine weitere Dienstleistung von uns oder eines Dritten auf der Grundlage einer Vereinbarung zwischen uns und dem Dritten zum Gegenstand hat.

19.5. Das Widerrufsrecht gilt nur für Verbraucher/Privatnutzer.


20. Abschließende Regelungen

Gerichtsstandvereinbarung und anwendbares Recht

20.1. Verbraucher und Privatnutzer

Anwendbares Recht ist das Luxemburgische Recht. Zuständig ist das Gericht am Wohnsitz des Verbrauchers. Für den Fall, dass der Wohnsitz nicht in Luxemburg oder einem anderen Europäischen Mitgliedsstaat liegt oder man nach Vertragsschluss den Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort auf außerhalb der Europäischen Union verlegt oder der Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Beendigung des Vertrages nicht bekannt ist, ist das zuständige Gericht das für Cashcloud am Hauptsitz zuständige Bezirksgericht in Luxemburg.

20.2.Kaufleute und Gewerbliche Nutzer

Dieser Vertrag unterliegt dem Recht von Luxemburg mit Ausnahme des UN-Kaufrechts (CISG United Nations Convention on Contracts for International Sale of Goods vom 11.04.1980). Als ausschließlicher Gerichtsstand ist das für Cashcloud am Hauptsitz zuständige Bezirksgericht in Luxemburg vereinbart. Cashcloud hat das Recht, Schadensersatzansprüche gegen Nutzer auf dem Klageweg durchzusetzen.


21. Ergänzungen

21.1. Wir behalten uns das Recht vor, diese Nutzungsbedingungen jederzeit zu ändern, zu ergänzen oder neu zu formulieren.

21.2. Änderungen, Ergänzungen oder Neuformulierungen werden rechtzeitig mitgeteilt und gelten als genehmigt, sofern man nicht vor dem Zeitpunkt des Wirksamwerdens in Textform widerspricht. Auf diese Folge und den Zeitpunkt des Wirksamwerdens, werden wir bei Bekanntgabe hinweisen.

21.3. Im Falle eines Widerspruchs, behalten wir uns das Recht vor, den zugrundeliegenden Vertrag zu kündigen.

21.4. Für den Fall, dass trotz Widerspruchs nach Wirksamwerden der Änderungen weitere Leistungen von Cashcloud in Anspruch genommen werden (Zahlungen, Käufe und andere Transaktionsdienste), so gilt für diese die Zustimmung zu den Änderungen der Nutzungsbedingungen als erteilt.

Crosscard: Allgemeine Geschäftsbedingungen

DEFINITIONEN

„Ablaufdatum" bezeichnet das auf Ihrer Karte angegebene Datum, an dem Ihre Karte nicht mehr funktionsfähig ist.

„CSSF” bezeichnet die Commission de Surveillance du Secteur Financier, die Luxemburger Aufsichtskommission für den Finanzsektor.

„Geschäftstag” bezeichnet jeden Tag mit Ausnahme von Samstag, Sonntag oder einem offiziellen gesetzlichen Feiertag innerhalb des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (SEPA).

„IBAN ” bezeichnet eine spezielle Nummer, die Ihrem Konto zugeordnet ist und die Sie vorbehaltlich Abschnitt 2.3 benutzen können, um Zahlungen auszuführen oder zu erhalten. Jederzeit steht es in unserem alleinigen Ermessen, ob Ihr Prepaid Produkt mit einer IBAN ausgegeben wird oder nicht.Wir können die Zuordnung einer IBAN zu Ihrem Konto jederzeit ändern oder widerrufen.

„Karte” bezeichnet jedwedes durch ein Kreditkarteninstitut lizenziertes Zahlungsinstrument, welches von uns an Sie im Zusammenhang mit Ihrem Konto ausgegeben wird.

„Konto” bezeichnet ein elektronisches Geldkonto, welches von uns an Sie ausgegeben wird.

“Kreditkarteninstitut” bezeichnet den Eigentümer eines Kartensystems einschließlich, aber nicht beschränkt auf MasterCard International Incorporated.

„Kundenservice ” bezeichnet das Team von Kundenservicemitarbeitern, das Ihre Fragen rund um das Crosscard Prepaid Produkt bearbeitet und dessen Kontaktdaten Sie in Anlage 1 zu dieser Vereinbarung finden.

„MEZ” bezeichnet die Mitteleuropäische Zeit.

„Person” bezeichnet natürliche Personen oder Gesellschaften (unabhängig davon ob es sich um eine eingetragene Gesellschaft handelt) und die gesetzlichen Vertreter dieser Person/Gesellschaft, sowie ihre Nachfolger und rechtlich ermächtigte Vertreter.

„Prepaid Produkt” bezeichnet ein Konto oder eine Karte.

„RGPD” bezeichnet die Verordnung (EU) 2016/679, die Datenschutz-Grundverordnung, auch als DSGVO bezeichnet (Règlement (UE) 2016/679, le règlement général sur la protection des données).

„Sie oder Ihr/e” bezeichnet die Person, die diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert hat.

„3D Secure” bezeichnet eine Methode zur Authentifizierung eines Karteninhabers. Diese Methode wird auch als „Mastercard® Identity Check ™“ oder „Mastercard® SecureCode ™“ bezeichnet. Sie wird verwendet, um die Identität eines Karteninhabers während einer Transaktion zu überprüfen, um nicht autorisierte Transaktionen zu vermeiden.

„Website” bezeichnet die Gesamtheit von Webseiten und/oder Mobilfunk-Anwendungen (APPs) in Bezug auf Ihr Prepaid Produkt, wie sie in Anlage 1 näher bezeichnet und über das Internet zugänglich ist.

„Vereinbarung oder Vertrag” bezeichnet diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und jedwede Anlage dazu.

„Wir, uns oder unser/e” bezeichnet Crosscard S.A., eine in Luxemburg gegründete Gesellschaft mit Firmensitz in 48 rue de Bragance, L-1255, Luxemburg und Firmennummer B215831.

„Zusätzliche Karte, Zusatzkarte” bezeichnet eine Karte, die Sie gemäß Abschnitt 3.5 bestellen können.

1. INFORMATIONEN ÜBER UNS UND DIESEN VERTRAG
1.1

In diesem Dokument sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dargelegt, die auf Ihr Prepaid Produkt Anwendung finden. Diese regeln den Besitz und die Nutzung des Prepaid Produkts. Durch Bestellung Ihres Prepaid Produkts zeigen Sie uns gegenüber an, dass Sie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugestimmt haben. Nach Ihrer Bestellung senden wir eine Bestätigungs-E-Mail an die E-Mail-Adresse, die Sie bei der Registrierung angegeben haben. Dies kennzeichnet den Vertragsbeginn zwischen Ihnen und uns.

1.2

Die Karten werden von uns gemäß einer Lizenz des entsprechenden Kreditkarteninstituts ausgegeben. Wir sind als Finanzdienstleister autorisiert durch die CSSF und unterliegen deren Bestimmungen. Die Karten verbleiben jederzeit in unserem Eigentum.

1.3

Dieser Vertrag sowie jegliche Kommunikation zwischen Ihnen und uns ist bzw. erfolgt in deutscher Sprache, es sei denn, Sie geben uns gegenüber an, dass Sie die Kommunikation in einer alternativen, von uns unterstützten, Sprache bevorzugen würden. Schriftverkehr bezüglich der Benutzung Ihres Prepaid Produkts oder dieser Geschäftsbedingungen senden Sie bitte an Crosscard S.A., 48 rue de Bragance, L-1255, Luxemburg.

1.4

In Einzelfällen wird Ihr Prepaid Produkt oder das E-Geld auf Ihrem Prepaid Produkt von einem dritten Geschäftspartner vertrieben. In diesem Fall finden dennoch ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf das Vertragsverhältnis zwischen Ihnen und uns Anwendung. Wir sind in keinem Fall haftbar für etwaige Geschäftsverbindungen, die Sie mit einem dritten Geschäftspartner, einschließlich dritter Finanzinstitute, haben und Sie halten uns vollständig schadlos von allen Ansprüchen, Verbindlichkeiten, Kosten, Aufwendungen, Schäden und Verlusten (einschließlich aller direkten, indirekten und Folgeschäden, entgangenem Gewinn, Reputationsschaden, Zinsen, Strafen und rechtlichen und anderen professionellen Kosten und Aufwendungen), die aus oder in Zusammenhang mit solchen Beziehungen entstehen können.

1.5

Jedwede Anlage zu dieser Vereinbarung ist Bestandteil dieser Vereinbarung und hat die gleiche Gültigkeit, als ob sie im Haupteil der Vereinbarung integriert wäre. Jede Bezugnahme auf diese Vereinbarung schließt die Anlagen ein.

2. PREPAID PRODUKTE
2.1

Ihr Prepaid Produkt ist ein im Voraus bezahltes Zahlungsinstrument, welches genutzt werden kann, um Waren und Dienstleistungen bei teilnehmenden Einzelhändlern, welche Onlinekontozahlungen oder von Kreditkarteninstituten lizenzierte Karten akzeptieren, zu bezahlen, vorbehaltlich eines ausreichenden Guthabens auf Ihrem Konto. Wie bei jedem anderen bargeldlosen Zahlungsinstrument auch, können wir nicht garantieren, dass ein bestimmter Einzelhändler das Prepaid Produkt akzeptiert. Bitte klären Sie dies im Zweifelsfall mit dem Einzelhändler vor der Transaktion.

2.2

Ihre Karte ist keine Kreditkarte und ist in keiner Weise mit einem Bankkonto verbunden. Sie müssen bei jedem Kauf, jeder Zahlung bzw. jeder Barabhebung, bei der Sie das Prepaid Produkt nutzen, sicherstellen, dass Sie über ein ausreichendes Guthaben auf Ihrem Konto verfügen. Die Karte ist als Zahlungsmittel vorgesehen, und auf das Konto geladenes Guthaben stellt keine Geldeinlage dar. Sie erhalten für das Guthaben auf dem Konto keine Zinsen.

2.3

2.3. In einigen Fällen kann ein Prepaid Produkt mit einer virtuellen IBAN an Sie ausgegeben werden, sodass Sie Zugriff auf zusätzliche Funktionen, die man mit einem Zahlungskonto verbindet, haben. Eine virtuelle IBAN steht nur im Zusammenhang mit Ihrem Konto und bedeutet nicht, dass Sie ein eigenes Bankkonto bei uns haben. Jederzeit liegt es in unserem alleinigen Ermessen, ob wir Ihnen ein Prepaid Produkt mit einer virtuellen IBAN ausstellen. Wir können die Zuordnung einer IBAN zu Ihrem Konto jederzeit ändern oder widerrufen und ein solcher Widerruf stellt keine Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website oder kontaktieren den Kundenservice.

2.4

Wenn Sie Ihr Prepaid Produkt erhalten, kann sich dieses in einem inaktiven Status befinden. Falls dies so ist, müssen Sie unsere Aktivierungsanleitung befolgen, da sonst jede Transaktion, die Sie vorzunehmen versuchen, abgelehnt werden kann.

3. NOTWENDIGKEIT DES IDENTITÄTSNACHWEISES BEIM ERWERB DES PREPAID PRODUKTS
3.1

Da das Prepaid Produkt ein reguliertes Finanzdienstleistungsprodukt darstellt, sind wir gesetzlich verpflichtet, bestimmte Informationen über Sie zu speichern. Wir nutzen diese Informationen, um Ihr Konto zu verwalten, und sie dienen uns dazu, Sie und Ihr Konto im Fall des Verlusts oder des Diebstahls zu identifizieren. Wir speichern diese Informationen nur so lange wie nötig und nur zu den genannten Zwecken. Bitte entnehmen Sie Abschnitt 15 weitere Informationen.

3.2

Um ein Prepaid Produkt zu erhalten, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt sein, sofern Sie nicht ausnahmsweise eine andere Information von uns erhalten. Wir verlangen möglicherweise einen Nachweis Ihrer Identität und Ihrer Adresse. Wir verlangen möglicherweise zum Nachweis Urkundenbeweise von Ihnen und/oder wir nehmen elektronische Überprüfungen von Ihnen vor.

3.3

Wenn wir diese Überprüfungen vornehmen, können Ihre persönlichen Informationen möglicherweise an Kreditauskunftsstellen und Einrichtungen für Betrugsbekämpfung weitergegeben werden. Diese Stellen speichern möglicherweise diese Informationen und möglicherweise hinterlässt dies eine Spur in Ihrer Kreditakte, obgleich die Spur deutlich werden lassen wird, dass die Suche keine Kreditüberprüfung war und nicht zum Zwecke eines Kreditantrags ausgeführt wurde. Es handelt sich lediglich um eine Identitätsüberprüfung, welche daher keine nachteilige Auswirkung auf Ihre Kreditwürdigkeit hat.

3.4

Mit der Akzeptanz dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zeigen Sie uns an, dass Sie in die Durchführung der in diesem Dokument beschriebenen Überprüfungen einwilligen.

3.5

Sofern zulässig, können Sie zusätzliche Karten, die mit Ihrem Konto verbunden sind, verlangen. Sie erteilen uns die Befugnis, zusätzliche Karten und Karten PINs an die weiteren Karteninhaber auszugeben und Sie erteilen jedem weiteren Karteninhaber die Befugnis, Transaktionen in Ihrem Namen zu autorisieren. Im Hinblick auf zusätzliche Karten und Karten PINs bleiben Sie uns gegenüber als Vertragspartner verantwortlich.

3.6

Diese Vereinbarung gilt auch für jede Zusatzkarte. Sie verpflichten sich, diese Vereinbarung an jeden zusätzlichen Karteninhaber vor Nutzung der Zusatzkarte durch diesen, weiterzugeben.

3.7

Alle Informationen, die Sie uns während des Bestellvorgangs für ein Prepaid Produkt oder auch jederzeit danach zur Verfügung stellen, müssen korrekt und wahrheitsgetreu sein. Sie müssen sicherstellen, dass die Informationen, die Sie uns zur Verfügung stellen oder die auf sonstige Weise in Ihrem Konto registriert sind, immer korrekt und auf dem neuesten Stand sind und wir haften nicht für entstandenen Schaden, falls Sie dies nicht tun. Wir behalten uns das Recht vor, Sie jederzeit aufzufordern, die Richtigkeit Ihrer Daten zu bestätigen oder Unterlagen oder andere Beweismittel beizubringen, die die Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen belegen.

4. GEBÜHREN UND ENTGELTE
4.1

Die Gebühren und Entgelte im Zusammenhang mit Ihrem Prepaid Produkt stellen einen wesentlichen Bestandteil dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar. Alle Gebühren und Entgelte im Zusammenhang mit Ihrem Prepaid Produkt finden Sie in Anlage 1 sowie auf unserer Website oder sie können Ihnen zusammen mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf Verlangen zugesandt werden, wenn Sie eine E-Mail an den Kundenservice schicken. Sofern nichts anderes vereinbart ist, fallen alle Gebühren und Entgelte ab dem Zeitpunkt, an dem wir eine Bestätigungs-E-Mail an die E-Mail-Adresse, die Sie bei der Registrierung angegeben haben, gesendet haben, an.

4.2.

Gebühren, die von Ihnen zu zahlen sind, werden von Ihrem Guthaben auf dem Konto abgezogen und Sie ermächtigen uns hiermit dies zu tun. Transaktionsgebühren werden abgezogen, wenn die Transaktion ausgeführt wird. Wenn Ihr Kontostand nicht ausreicht, um die Gebühren zu decken, können wir die Ausführung der Transaktion verweigern. Gebühren für Rückbuchungen werden abgezogen, wenn sie anfallen.

4.3

Wenn der Abzug von Gebühren zu einem negativen Kontostand führt, müssen Sie diesen negativen Saldo ausgleichen, indem sie ausreichend Guthaben auf Ihr Konto laden. Andernfalls stellt dies eine Verletzung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen dar. Der Ausgleich eines negativen Saldos ist sofort und ohne vorherige Ankündigung fällig, jedoch behalten wir uns das Recht vor, Ihnen Zahlungsaufforderungen zu senden oder andere Maßnahmen zu treffen, insbesondere die Beauftragung eines Inkasso-Unternehmens, die Beauftragung von Anwälten oder die Forderungsverfolgung bei Gericht. Wir behalten uns vor, Ihnen die im Zusammenhang mit der Forderungsverfolgung entstehenden Kosten in Rechnung zu stellen.

4.4

Bei Ihrer Kündigung dieses Vertrages schulden wir Ihnen unter bestimmten Umständen eine anteilige Erstattung jener Gebühren, die von uns regelmäßig erhoben und von Ihnen im Voraus bezahlt werden. Wir erstatten Ihnen diese Gebühren bei Ihrer Kündigung, vorausgesetzt, dass Sie alle ausstehenden Gebühren, die Sie uns schulden, bezahlt haben und Ihr Konto keinen negativen Saldo aufweist.

4.5

Die folgende Inkassogebühren können durch Dienstleister in den folgenden Ländern erhoben: (a) Belgien EUR 40,00; (B) Polen PLN 20,00; (C) Portugal EUR 15,00; (D) Ungarn HUF 3000,00; (E) UK GBP 15,00.

5. NUTZUNG DES PREPAID PRODUKTS
5.1

Ein Prepaid Produkt darf nur von der Person genutzt werden, an die das Prepaid Produkt ausgegeben wurde. Im Fall einer Zusatzkarte darf diese Karte nur von einer von Ihnen bestimmten Person genutzt werden. Prepaid Produkte sind ansonsten nicht übertragbar und Sie sind nicht berechtigt, anderen Personen die Nutzung Ihres Prepaid Produkts zu gestatten, beispielsweise durch Weitergabe der PIN oder indem Sie ihnen erlauben, Ihre Kartendaten zu nutzen, um Waren im Internet zu kaufen. Falls Ihr Prepaid Produkt eine von einem Kreditkarteninstitut lizenzierte Karte beinhaltet, muss diese vor Gebrauch auf dem Unterschriftsstreifen auf der Rückseite unterschrieben werden.

5.2

Sie können bestimmte Dritte ausdrücklich ermächtigen, in Ihrem Namen Handlungen vorzunehmen. In manchen Fällen können Sie dies tun, indem Sie sich in Ihr Konto einloggen, in anderen Fällen erteilen Sie diese Ermächtigung direkt dem jeweiligen Dritten gegenüber. Sie stimmen zu, dass wir in diesem Fall dem Dritten verschiedene Informationen über Ihr Konto bekanntgeben dürfen. Wenn Sie:
5.2.1. einem gemäß geltender Gesetze lizenzierten Dienstleister für Kontoinformationsdienste ("KID-Anbieter") gestatten, in Ihrem Namen auf Informationen über Ihr Konto zuzugreifen; oder
5.2.2. einem kartenausgebenden Institut gestatten zu überprüfen, ob Ihr Konto für eine durchzuführende und durch eine Kreditkartenzahlung als Zahlungsquelle zu finanzierende Transaktion ausreichende Deckung aufweist; oder
5.2.3. einem gemäß geltender Gesetze lizenzierten Zahlungsauslösedienst ("ZAD-Anbieter") gestatten, in Ihrem Namen Zahlungen zu initiieren
dann gelten die Regelungen dieser Vereinbarung weiterhin für Sie und Ihren durch den KID-Anbieter beziehungsweise das kartenausgebende Institut durchgeführten Zugriff auf die jeweiligen Information und die vom PIS-Provider initiierte Zahlung uneingeschränkt.

5.3

Wir sind zu der Annahme berechtigt, dass eine Transaktion von Ihnen autorisiert wurde, wenn (i) der Magnetstreifen auf Ihrer Karte von dem Einzelhändler durch ein Lesegerät gezogen wurde; oder (ii) die Karte in ein Chip & PIN-Gerät eingeführt wurde; oder (iii) die Karte vor ein kontaktloses Zahlungsterminal gehalten wurde; oder (iii) die PIN der Karte eingegeben wurde; oder (iv) ein Kassenzettel unterschrieben wurde; oder (v) dem Einzelhändler wesentliche Informationen übermittelt wurden, die es ihm erlauben, die Transaktion, welche im Internet oder auf sonstige Weise in einer nicht-persönlichen Transaktion getätigt wird, durchzuführen; oder (vi) eine Überweisung oder ein Karte-zu-Karte Transfer in Ihrem Login-Bereich ausgelöst wurde. In dieser Autorisierung ist zugleich Ihre ausdrückliche Zustimmung enthalten, dass wir Ihre für die Ausführung der Überweisung notwendigen personenbezogenen Daten abrufen (aus unserem Datenbestand), verarbeiten, übermitteln und speichern.

5.4

Jede Karte ist automatisch für 3D Secure registriert.

5.4.1. Die Authentifizierung durch 3D Secure kann entweder über eine APP oder mithilfe eines smsTAN-Verfahrens über Ihr registriertes Mobiltelefon erfolgen. Wir behalten uns das Recht vor, weitere Authentifizierungsverfahren anzubieten oder bestehende Verfahren zu deaktivieren.
5.4.2. Um sich mit einer smsTAN bei 3D Secure zu authentifizieren, müssen Sie Ihre Karte aktiviert und Ihre Handynummer verifiziert haben. Wenn während eines Zahlungsvorgangs eine Authentifizierung durch 3D Secure erforderlich ist, erhalten Sie eine SMS mit einer für jede solche Transaktion generierten smsTAN an der bei uns registrierte Handynummer. Die smsTAN ist nach der Übertragung fünf Minuten lang gültig. Wenn sie in dieser Zeit nicht verwendet wird, wird sie automatisch ungültig. Gleiches gilt, wenn Sie eine neue SMS anfordern. Als Teil des Zahlungsvorgangs werden Sie aufgefordert, die smsTAN auf einer Bestätigungsseite einzugeben. Sie authentifizieren sich, indem Sie die empfangene smsTAN eingeben und gegebenenfalls die Sicherheitsfrage richtig beantworten.
5.4.3. Um sich mit der APP bei 3D Secure zu authentifizieren, müssen Sie sie auf Ihrem mobilen Gerät installiert haben. Wenn während eines Zahlungsvorgangs eine Authentifizierung durch 3D Secure erforderlich ist, erhalten Sie eine Benachrichtigung auf Ihrem mobilen Gerät. Wenn Sie dann die APP öffnen, wird eine Bestätigungsseite mit den Transaktionsdetails angezeigt. Die Authentifizierung erfolgt durch Auswahl der Schaltfläche "Bestätigen" auf dieser Bestätigungsseite und Aktivierung der biometrischen Authentifizierungsfunktionen des mobilen Geräts.
5.4.4. Sie sind verpflichtet zu prüfen, ob die während der Authentifizierung durch 3D Secure angezeigten Transaktionsdetails mit der von Ihnen beabsichtigten Transaktion übereinstimmen. Bei Unstimmigkeiten müssen Sie die Transaktion sofort abbrechen.
5.4.5. Es liegt in Ihrer Verantwortung, Ihr mobiles Gerät vor unbefugtem Zugriff zu schützen, indem Sie geeignete Sicherheitsmaßnahmen einhalten, zum Beispiel eine passwortgeschützte Zugriffssperre. Wenn Sie keine angemessenen Sicherheitsmaßnahmen anwenden, kann dies als grobe Fahrlässigkeit betrachtet werden und Ihre Fähigkeit, Ansprüche geltend zu machen, beeinträchtigen.
5.4.6. Wir sind berechtigt, die Durchführung einer Online-Kartentransaktion abzulehnen, wenn Sie die beabsichtigte Authentifizierung durch 3D Secure nicht durchführen. Wir behalten uns das Recht vor, bestimmte Transaktionen als risikoarm einzustufen, und verzichten möglicherweise auf die Authentifizierung durch 3D Secure für diese Transaktionen.
5.4.7. Wir können die für 3D Secure verwendete Karte sperren, wenn dies aus objektiven Gründen im Zusammenhang mit der Sicherheit des 3D Secure-Dienstes oder bei Verdacht auf betrügerische Nutzung des 3D Secure-Dienstes gerechtfertigt ist. Sie sollten sich an den Kundendienst wenden, um die Sperre aufzuheben.
5.4.8. Wir sind berechtigt, Drittdienstleister mit der Verarbeitung des 3D Secure-Dienstes im Rahmen dieser Vereinbarung zu beauftragen. Wir stellen diesen Drittanbietern Ihre personenbezogenen Daten (z. B. Handynummer) ausschließlich im Rahmen und für den Zweck dieser Vereinbarung zur Verfügung.

5.5

Sobald wir Ihre Instruktion zur Durchführung einer Transaktion erhalten haben, kann die Transaktion nicht mehr gestoppt oder rückgängig gemacht werden. Sobald wir Ihre Zahlungsinstruktionen erhalten haben, werden wir die Ausführung innerhalb eines bestimmten Zeitraumes vornehmen. Wir berechnen diesen Zeitraum von dem Zeitpunkt, an dem wir Ihre Zahlungsinstruktion erhalten und nicht von dem Zeitpunkt, an dem Sie diese versendet haben. Instruktionen, die wir nicht an einem Geschäftstag erhalten haben, werden als am nächsten Geschäftstag eingegangen erachtet. Wir werden den Wert der Transaktion zuzüglich anfallender Gebühren und Entgelte vom verbleibenden Guthaben Ihres Kontos abziehen. Der Einzelhändler oder Dienstleister, der Ihr Prepaid Produkt zur Zahlung akzeptiert hat, erhält in der Regel die Zahlung innerhalb von 5 Geschäftstagen.

5.6

Wenn der Versuch einer Zahlung unternommen wird, die den verbleibenden Wert auf Ihrem Konto überschreitet, wird die Transaktion normalerweise abgelehnt. Unter bestimmten Umständen jedoch kann eine Transaktion Ihr Konto ins Minus setzen. Wir werden uns auf Einzelfallbasis um solche Vorgänge kümmern, doch wenn ein ausstehender Fehlbetrag bezüglich Ihres Kontostands besteht, so sind Sie vollumfänglich für die Zahlung des ausstehenden Betrages verantwortlich. Sie stimmen zu, den ausstehenden Betrag auf Aufforderung unverzüglich an uns zu zahlen und Sie autorisieren uns, solche ausstehenden Beträge sowie damit verbundene Gebühren und Kosten automatisch von Guthabenaufladungen, welche Sie später auf Ihr Konto vornehmen, abzubuchen. Bis Ihr Konto wieder ausgeglichen ist, können wir die Nutzung Ihres Prepaid Produkts einschränken oder aussetzen.

5.7

Sie dürfen Ihr Prepaid Produkt keinesfalls nutzen, um eine Vorauszahlung oder jegliche andere Art von Kredit von uns zu erhalten. In Fällen, in denen Ihr Prepaid Produkt aufgeladen wurde, wir aber aufgrund welcher Umstände auch immer, die Ladebeträge nicht erhalten haben, sind Sie verpflichtet, uns die mit der fehlgeschlagenen Aufladung verbundenen Beträge zu erstatten. Sofern Sie auf unsere Aufforderung hin innerhalb des von uns angegebenen Zeitraums keine Erstattung der fehlgeschlagenen Aufladungsbeträge vornehmen, werden wir externe Dritte beauftragen, den ausstehenden Betrag einzutreiben oder den Rechtsweg beschreiten und Ihnen die dadurch zusätzlich entstehenden Kosten in Rechnung stellen.

5.8

Wenn Sie Ihr Prepaid Produkt für eine Transaktion in einer anderen Währung nutzen als jener, in der das Prepaid Produkt ausgestellt ist, so wird die Transaktion vom Kreditkarteninstitut-Netzwerk zu einem von entsprechendem Kreditkarteninstitut festgelegten Kurs in die Währung umgerechnet, in der das Prepaid Produkt ausgestellt ist. Der Umrechnungskurs variiert im Laufe des Tages und wird nicht von uns festgelegt. Somit sind wir nicht dafür verantwortlich und können nicht gewährleisten, dass Sie einen vorteilhaften Umrechnungskurs erhalten. Sie können von uns nach Abschluss der Transaktion Auskunft über den genutzten Umrechnungskurs erhalten, indem Sie den Kundenservice kontaktieren.

5.9

Üblicherweise können wir Transaktionen 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr unterstützen. Jedoch können wir dies nicht gewährleisten und unter bestimmten Umständen – beispielsweise bei einem schweren technischen Problem – kann es sein, dass wir nicht in der Lage sind, Transaktionen zu empfangen oder durchzuführen.

6. EINSCHRÄNKUNGEN DER NUTZUNG DES PREPAID PRODUKTS
6.1

Ihre Karte ist nicht mit einem Einlagenkonto oder einer anderen Art von Bankkonto verbunden und darf nicht als Identitätsnachweis genutzt werden.

6.2

In bestimmten Branchen werden Händler wie Autovermietungsfirmen, Hotels sowie andere Dienstleister den Geldbetrag schätzen, den Sie ausgeben könnten oder für den Sie der Autorisierung bedürfen. Die Schätzung liegt möglicherweise höher als der Betrag, den Sie ausgeben oder der Ihnen in Rechnung gestellt wird. Dies bedeutet, dass ein Teil des Guthabens auf Ihrer Karte für bis zu 45 Tage zurückbehalten wird und Sie dementsprechend diesen Betrag während dieser Frist nicht ausgeben können. Wir können solche Beträge ohne Autorisierung des Händlers nicht freigeben. Sie dürfen Ihr Prepaid Produkt nicht in Situationen nutzen, in denen es dem Händler oder Anbieter nicht möglich ist, durch uns eine Online-Autorisierung zu erhalten, dass Sie über ausreichende Mittel für die Transaktion verfügen. Zum Beispiel: Transaktionen in Zügen, auf Schiffen sowie bei manchen Einkäufen auf Flügen.

6.3

Sie dürfen Ihr Konto nicht verwenden für die Anhäufung von Zahlungen, die wir als „zu kommerziellen Zwecken erfolgt“ einstufen, außer wenn wir Ihnen explizit etwas anderes mitteilen. Kommerzielle Zwecke und damit eine Nutzung außerhalb des Umfangs einer gewöhnlichen Nutzung des Kontos halten wir insbesondere dann für gegeben, wenn Sie in einem Zeitraum von 90 Tagen von mehr als 5 verschiedenen dritten Geldsendern Zahlungen auf Ihr Konto erhalten. In diesem Fall behalten wir uns das Recht vor, die Nutzung Ihres Kontos entweder einzuschränken oder die Vertragsbeziehung mit Ihnen zu beenden.

6.4

Unbeschadet Abschnitt 6.3 ist es strengstens verboten, Zahlungen von oder auf das Prepaid Produkt zu senden oder zu empfangen für Waren oder Dienstleistungen, die in Verbindung mit illegalen Aktivitäten stehen oder die wir als zu deren Unterstützung dienend erachten; oder für Materialien, die zu Gewalt, Hass oder Rassismus anregen; oder für Materialien, die unmoralisch oder obszön sind; oder für nicht registrierte Wohltätigkeitsorganisationen, Schneeballsysteme oder hochverzinsliche Investitionsprogramme.

6.5

Wir behalten uns vor, nach eigenem Ermessen Kategorien von verbotenen Transaktionen hinzuzufügen, indem wir solche Kategorien zu diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen hinzufügen und Sie darüber informieren.

6.6

Die Nutzung des Prepaid Produkts kann des Weiteren ohne Vorankündigung eingeschränkt werden, wenn verdächtige, betrügerische, hoch risikoreiche oder illegale Aktivitäten erkannt oder vermutet werden oder wenn wir annehmen, dass Sie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen zuwider gehandelt haben, oder im Fall von außergewöhnlichen Umständen, welche den normalen Betrieb des Prepaid Produkts unmöglich machen.

6.7

Gemäß unseren regulatorischen Verpflichtungen behalten wir uns das Recht vor, Anfragen aus bestimmten Ländern abzulehnen. Während des Bestellvorgangs für ein Prepaid Produkt werden Sie darüber informiert, von welchen Ländern wir Anfragen akzeptieren („akzeptiertes Land“). Es liegt in Ihrer Verantwortung, sicherzustellen, dass Sie unseren Service nicht nutzen, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb eines akzeptierten Landes haben. Sollte uns zu irgendeinem Zeitpunkt bekannt werden, dass Sie Ihren Wohnsitz außerhalb eines akzeptierten Landes haben, behalten wir uns das Recht vor, Ihr Konto zu sperren und/oder zu schließen und den Vertrag zu kündigen.

7. VERWALTUNG IHRES PREPAID PRODUKTS

Sie können das verfügbare Guthaben auf Ihrem Konto und Ihre Kontobewegungen prüfen, indem Sie die Website besuchen und Ihre Nutzerdaten eingeben. Auf Ihrer Umsatzübersicht sehen Sie das von Ihnen aufgeladene Guthaben sowie alle Beträge (Überweisungen, Abhebungen und Gebühren), die von Ihrem Konto abgebucht wurden. Ihre Umsatzübersicht wird täglich aktualisiert. Wir stellen keine physischen Kontoauszüge zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie uns bitten, Ihnen per E-Mail oder SMS eine unverbindliche Benachrichtigung über jede Transaktion zu senden, indem Sie diese Funktion in Ihrem Login-Bereich aktivieren. Bitte beachten Sie, dass bestimmte Gebühren, wie in Anlage 1 aufgeführt, gelten können.

8. LAUFZEIT UND BEENDIGUNG DER VEREINBARUNG
8.1

Die Vertragslaufzeit entnehmen Sie bitte Anlage 1.

8.2

Unabhängig von der Vertragslaufzeit läuft Ihre Karte am Ablaufdatum ab. Ab diesem Datum ist die Karte nicht mehr funktionsfähig und obwohl Sie die abgelaufene Karte nicht mehr nutzen können, sind Sie berechtigt, sich eine neue Karte von uns ausstellen zu lassen. Des Weiteren behalten wir uns das Recht vor, auch während der Laufzeit einer Karte diese gegen eine neue auszutauschen. Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht.

8.3

Sollten Sie den Vertrag nicht vor Ende der Vertragslaufzeit gekündigt haben und daher die automatische Verlängerung eingetreten sein, erneuern sich auch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gelten für die verlängerte Vertragslaufzeit.

8.4

Ungeachtet dem oben dargelegten, können Sie diesen Vertrag jederzeit beenden (und damit den Zugang zu Ihrem Prepaid Produkt aufgeben), indem Sie uns schriftlich oder per E-Mail über Ihre Entscheidung informieren.

8.5

Falls Sie diese Vereinbarung nach Ablauf der Widerrufsfrist beenden und uns gemäß Abschnitt 9.3 auffordern, Ihr verbleibendes Guthaben zu überweisen, wird Ihnen eine Rückerstattungsgebühr gemäß Anlage 1 in Rechnung gestellt. Wir werden kein Guthaben Ihres Prepaid Produkts zurückerstatten, wenn Sie uns die Aufforderung zur Rückzahlung Ihres Kontoguthabens über 6 Jahre nach dem Zeitpunkt schicken, zu dem das Recht zur Benutzung Ihres Prepaid Produkts für Geldtransfers erloschen ist; z. B. 6 Jahre nach Beendigung der Vereinbarung.

9. VERFAHREN BEI WIDERRUF, BEENDIGUNG UND RÜCKERSTATTUNG
9.1

Informationen zur Ausübung des Widerrufsrechts

9.1.1. Widerrufsrecht: Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 21 Tagen ohne Angabe von Gründen mittels einer eindeutigen Erklärung widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung auf einem dauerhaften Datenträger jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung unserer ordnungsgemäßen Informationspflichten. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs, wenn die Erklärung auf einem dauerhaften Datenträger (z. B. Brief, Telefax, E-Mail) erfolgt. Der Widerruf ist zu richten an: Crosscard S.A., 48 rue de Bragance, L-1255, Luxemburg; service.de@viabuy.com. Für die Erklärung des Widerrufs können Sie das nachfolgende Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

9.1.2. Muster des Widerrufsformulars:

  • An Crosscard S.A., 48 rue de Bragance, L-1255, Luxemburg; service.de@viabuy.com)
  • Hiermit widerrufe ich den von mir abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung ___________
  • Name des Verbrauchers
  • Anschrift des Verbrauchers
  • Unterschrift des Verbrauchers (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum
  • 9.1.3. Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren. Sie sind zur Zahlung von Wertersatz für die bis zum Widerruf erbrachte Dienstleistung verpflichtet, wenn Sie vor Abgabe Ihrer Vertragserklärung auf diese Rechtsfolge hingewiesen wurden und ausdrücklich zugestimmt haben, dass wir vor dem Ende der Widerrufsfrist mit der Ausführung der Gegenleistung beginnen. Besteht eine Verpflichtung zur Zahlung von Wertersatz, kann dies dazu führen, dass Sie die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf dennoch erfüllen müssen. Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung, für uns mit deren Empfang.

    Ende der Widerrufsbelehrung.

    Beachten Sie, dass Sie kein Recht auf Rückzahlung von Geld haben, welches Sie bereits für Waren oder Dienstleistungen ausgegeben haben.

    9.2

    Nach Ablauf des Widerrufsrechts sind sämtliche Gebühren und Kosten nicht erstattungsfähig, ausgenommen diejenigen, die regelmäßig erhoben und im Voraus bezahlt werden. Diese werden Ihnen anteilig erstattet, falls Sie diesen Vertrag beenden. Zum Beispiel bedeutet dies, dass, wenn Sie die Jahresgebühr bezahlt haben und beschließen, diese Vereinbarung 6 Monate nachdem Sie die Jahresgebühr bezahlt haben zu beenden, Sie eine Rückerstattung der Hälfte der Jahresgebühr erhalten. Die Liste dieser Gebühren und Kosten ist in Anlage 1 aufgeführt und steht auch online auf der Website zur Verfügung.

    9.3

    9.3. Sie können diesen Vertrag jederzeit beenden, indem Sie den Kundenservice kontaktieren oder uns auf sonstige Weise schreiben und uns über Ihren Entschluss zur Beendigung informieren. Nach Beendigung dieses Vertrages können Sie sich das verbleibende Guthaben auf Ihrem Konto vorbehaltlich der Rückerstattungsgebühr, die in Anlage 1 festgelegt ist, auszahlen lassen. Anschließend werden wir eine elektronische Überweisung des verbleibenden Guthabens auf ein Bankkonto innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes („EWR“) veranlassen, das Sie uns angeben, um diese Überweisung zu erhalten, sofern wir davon ausgehen, dass Sie nicht auf betrügerische Weise gehandelt und Sie uns die in Abschnitt 9.4 angeforderten Informationen dargelegt haben. Eine Rückerstattungsgebühr wird nicht erhoben in den Fällen, in denen wir zum Ende einer Vertragslaufzeit den Vertrag beenden und Sie eine Rückerstattung des Guthabens innerhalb der ersten 12 Monate nach einer solchen Beendigung verlangen.

    9.4

    Bevor wir irgendein verbleibendes Guthaben auf Ihrem Konto rückerstatten können, müssen Sie uns folgendes übermitteln:
    9.4.1. die Seriennummer Ihrer Karte, soweit vorhanden oder die ID-Nummer ihres Kontos und des Weiteren auf Anfrage jedwede weiteren Informationen, die der Identifizierung dienen;
    9.4.2. Ihren vollen Namen, Ihre E-Mail-Adresse und eine Telefonnummer, unter der Sie erreichbar sind;
    9.4.3. eine lesbare Fotokopie eines amtlich ausgestellten Identitätsnachweises (z.B. Reisepass oder Führerschein);
    9.4.4. eine lesbare Fotokopie eines Nachweises Ihrer Wohnadresse;
    9.4.5. eine Bankverbindung innerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes einschließlich der IBAN und BIC, auf die Sie die Überweisung Ihres Guthabens wünschen; und
    9.4.6. ausreichende Informationen über die Herkunft Ihres Guthabens.

    9.5

    Um unseren rechtlichen Verpflichtungen nachzukommen, fordern wir Sie möglicherweise zur Übermittlung bestimmter anderer Informationen wie zum Beispiel der Übersendung notariell beglaubigter Dokumente auf, bevor wir Ihre Rückerstattungsanfrage bearbeiten. Wir werden Ihre Rückerstattungsanfrage nicht durchführen, wenn wir annehmen, dass Sie falsche Informationen übermittelt haben oder wenn wir Sorge bezüglich der Sicherheit der Transaktion haben oder wenn Ihr Konto nicht ausgeglichen ist oder wenn die Mittel nicht zur Deckung der Rückerstattung und der Rückerstattungsgebühr ausreichen.

    9.6

    Wir sind zur Aussetzung oder Stornierung Ihres Prepaid Produkts oder der Beendigung dieses Vertrags berechtigt:
    9.6.1. wenn Sie einen wichtigen Teil dieses Vertrags verletzen oder wiederholt den Vertrag verletzen und es unterlassen, die Angelegenheit innerhalb von 7 Tagen zu bereinigen, oder Sie Ihr Prepaid Produkt oder irgendeine seiner Funktionen auf eine Weise nutzen, die wir für betrügerisch oder ungesetzlich halten;
    9.6.2. wenn Sie auf eine Weise handeln, die für unsere Mitarbeiter oder jegliche unserer Vertreter bedrohlich oder beleidigend ist;
    9.6.3. wenn Sie es unterlassen, angefallene Gebühren oder Entgelte zu zahlen, oder es unterlassen, einen Fehlbetrag auszugleichen;
    9.6.4. aus regulatorischen Gründen; insbesondere, aber nicht ausschließlich, wenn Sie Ihren Wohnsitz außerhalb eines akzeptierten Landes haben oder aufgrund jeder Entscheidung, Anweisung oder Anordnung der CSSF oder des Ihr Prepaid Produkt betreffenden Kreditkarteninstituts;
    9.6.5. wenn wir begründeterweise glauben oder vermuten, dass die Nutzung Ihres Prepaid Produkts ein Reputationsrisiko für uns darstellt oder in Verbindung mit Finanzkriminalität steht
    9.6.6. wenn wir begründeterweise glauben, dass Sie die Regelungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht befolgen; oder
    9.6.7. wenn wir begründeterweise glauben, dass eine unautorisierte oder betrügerische Nutzung Ihres Kontos stattgefunden hat oder dass eines der Sicherheitsmerkmale kompromittiert wurde.

    9.7

    Wenn die Nutzung Ihres Prepaid Produkts ausgesetzt oder storniert wird, werden wir Sie hiervon vorher oder sobald wie möglich danach informieren, sofern eine solche Information nicht gegen anwendbares Recht verstoßen oder etwaige Betrugsuntersuchungen gefährden würde. Wenn sich die Umstände, die zur Aussetzung geführt haben, zu unserer Zufriedenheit aufklären, wird Ihr Prepaid Produkt reaktiviert und steht Ihnen wieder zur Verfügung oder wird von uns wenn nötig ersetzt.

    9.8

    Wenn Ihr Prepaid Produkt storniert wird oder diese Vereinbarung beendet oder nicht verlängert wird, werden Sie nicht mehr in der Lage sein, auf Ihr Konto zuzugreifen, aber Sie können sich verbleibendes Guthaben auszahlen lassen, indem Sie den Kundenservice kontaktieren und die Auszahlung auf eine für uns akzeptierbare Weise verlangen. Sie können dies tun innerhalb von sechs Jahren nach Stornierung Ihres Prepaid Produkts oder der Beendigung dieser Vereinbarung, je nachdem was früher eintritt.

    10. SICHERE VERWAHRUNG IHRES PREPAID PRODUKTS UND DER ANGABEN
    10.1

    Wir gehen davon aus, dass alle von Ihnen mit den Daten Ihres Prepaid Produkts eingegangenen Transaktionen von Ihnen getätigt wurden, sofern Sie uns nicht gemäß Abschnitt 11.1 benachrichtigt haben. Sie sind für die sichere Verwahrung Ihres Prepaid Produkts und dessen Daten verantwortlich. Dies bedeutet, dass Sie alle angemessenen Maßnahmen ergreifen müssen, um den Verlust, Diebstahl oder Missbrauch des Prepaid Produkts oder der Daten zu vermeiden. Teilen Sie die Daten des Prepaid Produkts niemandem mit, außer wenn es für die Durchführung einer Transaktion notwendig ist. Sie sollten davon überzeugt sein, dass der Einzelhändler oder Dienstleister authentisch ist und angemessene Sicherungsmaßnahmen für Ihre Informationen getroffen hat, bevor Sie die Transaktion durchführen und ihm die physische Karte oder ihre Kontodaten übergeben.

    10.2

    Sobald Ihre Karte abgelaufen ist, oder falls sie gefunden wird, nachdem Sie sie als verloren oder gestohlen gemeldet haben oder falls diese Vereinbarung beendet wurde, sollten Sie Ihre Karte zerstören, indem Sie sie durch den Magnetstreifen und/oder Chip entzweischneiden.

    10.3

    Sie müssen Ihre Prepaid Produkt PIN jederzeit sicher verwahren. Dies beinhaltet:
    10.3.1 Ihre PIN auswendig zu lernen, sobald Sie sie erhalten, und den Brief oder das sonstige Dokument, auf dem wir Ihre PIN übermittelt haben, unverzüglich zu zerstören;
    10.3.2 Ihre PIN niemals auf Ihre Karte oder sonst etwas, was Sie üblicherweise zusammen mit Ihrer Karte verwahren, zu schreiben;
    10.3.3 Ihre PIN jederzeit geheim zu halten - dies beinhaltet, die PIN nicht zu benutzen, wenn irgendjemand anderes die Eingabe sehen kann; und
    10.3.4 Ihre PIN niemandem mitzuteilen, mit der Ausnahme, dass Sie Ihre PIN mündlich (aber nicht schriftlich) einer Person mitteilen dürfen, welche zur Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos autorisiert ist.

    ÜBERMITTELN SIE IHRE PREPAID PRODUKT PIN NIEMALS SCHRIFTLICH EINER ANDEREN PERSON.

    Dies schließt gedruckte Nachrichten, E-Mails und Online-Formulare ein. Die Nichteinhaltung des Obenstehenden kann als grobe Fahrlässigkeit aufgefasst werden und kann Ihre Möglichkeiten, Verluste geltend zu machen, beeinträchtigen.

    11. VERLORENE, GESTOHLENE ODER BESCHÄDIGTE KARTEN
    11.1

    Wenn Sie Ihre Karte verlieren oder sie gestohlen wird oder Sie glauben, dass Ihr Konto beeinträchtigt wurde, benachrichtigen Sie uns bitte unverzüglich, indem Sie der entsprechenden Anleitung auf der Website folgen oder durch Anrufen der Servicenummer für Kartensperrung, die Sie in Anlage 1 finden. Sie werden darum gebeten werden, Ihre Karten- oder Kontonummer und sonstige Informationen zur Verifizierung anzugeben, dass Sie der autorisierte Karten- oder Kontoinhaber sind. Nach zufriedenstellender Durchführung der Verifizierung werden wir verlorene oder gestohlene Karten oder beeinträchtigte Konten sperren, um unautorisierte Nutzung zu verhindern und beschädigte Karten stornieren, um die weitere Nutzung zu verhindern. Bitte beachten Sie, dass diese Telefonnummer NUR zum Zwecke der Meldung von gestohlenen oder verlorenen Karten oder beeinträchtigten Konten dient und nicht für allgemeine Anfragen genutzt werden kann.

    11.2

    Falls nicht anderweitig gesetzlich vorgeschrieben, haften wir nicht für jeglichen direkten oder indirekten Verlust oder Schaden, der aus der teilweisen oder gesamten Nutzung Ihres Prepaid Produkts, aus Ihrer Unfähigkeit, das Produkt zu nutzen, oder aus der Nutzung des Prepaid Produkts von Dritten, entsteht. Wenn wir der Auffassung sind, dass Sie in betrügerischer Weise gehandelt haben, oder wenn wir der Auffassung sind, dass Sie es absichtlich oder grob fahrlässig unterlassen haben, Ihr Prepaid Produkt oder dessen Daten jederzeit sicher zu verwahren, werden wir Sie für alle Transaktionen und alle zusammenhängenden Gebühren haftbar machen.

    11.3

    Sie haften nicht für unautorisierte Transaktionen, die mit Ihrem Prepaid Produkt vorgenommen wurden, falls (i) Sie mit angemessener Sorgfalt und nicht betrügerisch oder grob fahrlässig gehandelt haben und uns so schnell wie möglich benachrichtigt haben, wenn Ihre Karte verloren gegangen ist oder gestohlen wurde oder Sie glauben, dass Ihr Konto beeinträchtigt wurde; (ii) es Ihnen nicht möglich gewesen ist, den Verlust, den Diebstahl, das Abhandenkommen oder eine sonstige missbräuchliche Verwendung des Prepaid Produkts vor dem nicht autorisierten Zahlungsvorgang zu bemerken; oder (iii) der Verlust der Karte durch einen unserer Angestellten oder Agenten, oder einer sonstige Stelle, an die wir Tätigkeiten ausgelagert haben, verursacht worden ist.

    11.4

    Nachdem Sie uns über den Verlust, Diebstahl oder das Risiko eines Missbrauchs benachrichtigt haben und, vorausgesetzt, dass wir in der Lage sind, Ihre Karte oder Ihr Konto zu identifizieren und bestimmte Sicherheitsüberprüfungen erfüllt sind, können wir ein Ersatz Prepaid Produkt und/oder PIN für Sie ausstellen. Für die Wiederausstellung einer verlorenen oder gestohlenen Karte entstehen gewisse Gebühren, die allenfalls die ausschließlich und unmittelbar mit dem Ersatz verbundenen Kosten abdecken, bitte entnehmen Sie diese Anlage 1. Dies gilt nicht, wenn wir die Umstände, die zur Ausgabe des Ersatz Prepaid Produkts geführt haben, zu vertreten habe oder diese uns zuzurechnen sind. Die in Abschnitt 9.1 beschriebene Widerrufsfrist gilt nicht für Ersatz Prepaid Produkte.

    12. EINKÄUFE BEI EINZELHÄNDLERN UND UNSTIMMIGKEITEN BEZÜGLICH TRANSAKTIONEN
    12.1

    Wir übernehmen keine Verantwortung hinsichtlich der Qualität, Sicherheit, Gesetzmäßigkeit oder irgendwelcher sonstigen Aspekte bezüglich irgendwelcher mit Ihrem Prepaid Produkt erworbenen Waren oder Dienstleistungen. Jegliche im Zusammenhang mit solchen Einkäufen entstehenden Unstimmigkeiten sind direkt mit dem Händler, welcher die betreffenden Waren oder Dienstleistungen anbietet, zu klären. Sobald Sie Ihr Prepaid Produkt für einen Kauf genutzt haben, können Sie die Transaktion nicht mehr stoppen. Wir sind nicht haftbar, wenn Händler Ihre Karte oder Zahlungen von Ihrem Konto nicht anerkennen.

    12.2

    Wenn Sie der Auffassung sind, dass Sie eine bestimmte Transaktion nicht autorisiert haben, so müssen Sie uns über diese Angelegenheit unverzüglich durch Kontaktieren des Kundenservices benachrichtigen. Wir verlangen möglicherweise schriftliche Angaben zu Ihrer Beschwerde.

    12.3

    Wenn Sie uns nicht binnen 13 Monaten, nachdem eine unautorisierte Transaktion getätigt wurde, informieren, haben Sie möglicherweise keinen Anspruch mehr auf Rückerstattung. Der Lauf der Frist beginnt nur, wenn wir Sie über die Belastungsbuchung entsprechend dem für Kontoinformationen vereinbarten Weg, wie in Abschnitt 7 dargelegt, spätestens innerhalb eines Monats nach der Belastungsbuchung unterrichtet haben; anderenfalls ist für den Fristbeginn der Tag der Unterrichtung maßgeblich.

    12.4

    Unter der Voraussetzung von Abschnitt 12.3 und vorausgesetzt, dass Sie diesen Vertrag vollständig eingehalten haben und nicht in betrügerischer Weise oder ohne die angemessene Sorgfalt gehandelt haben, so sind Sie für unautorisierte Transaktionen, mit denen Ihr Prepaid Produkt belastet wurde, nicht haftbar, wenn Sie uns unverzüglich nach der betrügerischen Nutzung informieren und Ihr Prepaid Produkt sperren lassen. Auf Verlangen sind Sie verpflichtet, uns Tatsachen und Informationen zu den Umständen des Falles zur Verfügung zu stellen. Wir werden Beträge zurückerstatten, spätestens bis zum Ende des Geschäftstages, der auf den Tag folgt, an welchem uns angezeigt wurde, dass die Transaktion nicht autorisiert ist, oder wir auf andere Weise davon Kenntnis erhalten haben. Sollten wir einer zuständigen Behörde berechtigte Gründe für den Verdacht, dass ein betrügerisches Verhalten Ihrerseits vorliegt, schriftlich mitgeteilt haben, haben wir unsere vorstehende Verpflichtung unverzüglich zu prüfen und zu erfüllen, wenn sich der Betrugsverdacht nicht bestätigt. Sollten unsere Untersuchungen begründeterweise ergeben, dass die in Frage stehende(n) Transaktion(en) keine unautorisierte Transaktion(en) war(en) oder dass Sie die Bestimmungen dieser Vereinbarung nicht eingehalten haben (einschließlich der Bestimmungen in Abschnitt 10 zur sicheren Verwahrung der Karte), werden wir keine Rückerstattung der in Frage stehenden Transaktion vornehmen bzw. Ihnen bereits erstattete Transaktionen von Ihrem Konto abziehen und werden eine Sicherheitsüberprüfungsgebühr gemäß Anlage 1 festsetzen. Dieser Abschnitt 12.4 gilt auch für Fälle, in denen die Transaktion über einen ZAD-Anbieter ausgelöst wurde.

    12.5

    Unter bestimmten Umständen kann eine Transaktion eingeleitet, aber nicht vollständig durchgeführt werden. Wenn dies passiert, kann dies dazu führen, dass der Wert der Transaktion vom Kontoguthaben abgezogen wird und somit nicht zur Verfügung steht – wir bezeichnen dies als „gehemmte Autorisierung“ oder „Blockierung“. In diesen Fällen müssen Sie den Kundenservice kontaktieren und einschlägige Beweise beibringen, um nachzuweisen, dass die Transaktion storniert oder rückgängig gemacht wurde.

    12.6

    Wenn ein Einzelhändler aus irgendeinem Grund eine Rückerstattung vornimmt (beispielsweise wenn Sie die Waren wegen Mängeln zurückgeben), kann es mehrere Tage dauern, bis die Benachrichtigung der Rückerstattung und das Geld selbst uns erreichen. Daher gestatten Sie für die Übertragung der Rückerstattung auf Ihr Konto bitte 5-10 Tage ab dem Datum der Durchführung der Rückerstattung. Alle Rückerstattungen für mit Ihrem Prepaid Produkt erworbene Waren oder Dienstleistungen können nur als Gutschrift auf Ihr Konto zurückgezahlt werden. Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattungen in bar. Rückerstattungen auf Ihr Prepaid Produkt dürfen nur für Transaktionen erfolgen, die zuvor mit dem selben Prepaid Produkt vorgenommen wurden.

    12.7

    Unter bestimmten Umständen können wir die Durchführung einer von Ihnen autorisierten Transaktion verweigern. Zu diesen Umständen zählen:
    12.7.1 wenn wir Sorge bezüglich der Sicherheit Ihres Prepaid Produkts haben oder wenn wir vermuten, dass Ihr Prepaid Produkte in einer betrügerischen oder verdächtigen Weise genutzt wird;
    12.7.2 wenn zu dem Zeitpunkt, zu dem wir die Benachrichtigung über die Transaktion erhalten, keine ausreichenden Mittel zur Deckung der Transaktion und aller verbundenen Gebühren vorhanden sind;
    12.7.3 wenn ein Fehlbetrag auf dem Guthaben Ihres Kontos aussteht;
    12.7.4 wenn wir hinreichende Gründe zur Annahme haben, dass Sie gegen diesen Vertrag verstoßen;
    12.7.5 Fehler, Versagen (technisches oder sonstiges) oder Weigerungen von Händlern, Zahlungsverkehrsdienstleistern oder Bezahlsystemen, welche Transaktionen abwickeln.

    13. VERFAHREN DES KUNDENSERVICE & BEI BESCHWERDEN
    13.1

    Der Kundenservice ist an Geschäftstagen von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr MEZ erreichbar. Während dieser Zeit werden wir versuchen, alle Anfragen sofort zu bearbeiten, bitte beachten Sie jedoch, dass bestimmte Arten von Anfragen nur zu üblichen Geschäftszeiten bearbeitet werden können. Nach Geschäftsschluss an einem bestimmten Tag eingegangene Schreiben gelten als am folgenden Geschäftstag eingegangen. Kontaktdaten des Kundenservice finden Sie in Anlage 1.

    13.2

    Wenn Sie mit irgendeinem Teil des Service, den Sie erhalten, nicht zufrieden sind, so sollten Beschwerden ebenfalls unter Verwendung der in Anlage 1 angegebenen Kontaktdaten zunächst an den Kundenservice gerichtet werden. Sie sollten deutlich angeben, dass Sie sich beschweren möchten. Dies hilft uns dabei, zwischen einer Beschwerde und einer üblichen Anfrage zu unterscheiden. Wir sind bemüht, Ihnen eine Antwort oder die Abhilfe auf Ihre Beschwerde zu geben innerhalb des Zeitrahmens, der durch die CSSF skizziert ist und mit unseren Beschwerdeverfahren übereinstimmt. Sie können durch Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst jederzeit eine Kopie unseres Beschwerdeverfahrens beantragen.

    13.3

    Wenn Sie unser Beschwerdeverfahren ausgeschöpft haben und noch immer nicht zufriedengestellt sein sollten, können Sie sich an die CSSF unter Commission de Surveillance du Secteur Financier, Département Juridique II, 110, route d'Arlon, L-1150 Luxemburg wenden. Weitere Kontaktdaten finden Sie auf der Website unter http://www.cssf.lu/.

    13.4

    Die Europäische Kommission hat eine web-basierte europäischen Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS-Plattform) als eine einfache und schnelle Möglichkeit zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen Händlern und Verbrauchern etabliert. Siehe Weblink http://ec.europa.eu/odr, der auch auf der Website zu finden ist und Sie auf die OS-Plattform weiterleitet.

    14. HAFTUNG UND HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG
    14.1

    Im Rahmen der gesetzlichen Grenzen schließen wir die Haftung soweit wie möglich aus für:

    14.1.1 jegliche Fehler oder Versagen bezüglich der Nutzung des Prepaid Produkts, welche ein Ergebnis außergewöhnlicher und unvorhersehbarer Umstände außerhalb unserer Kontrolle sind und welche entgegen allen unseren Bemühungen unvermeidlich gewesen wären einschließlich, aber nicht beschränkt auf einen Fehler oder ein Versagen von Datenverarbeitungssystemen;
    14.1.2 die Waren oder Dienstleistungen, welche Sie mit Ihrem Prepaid Produkt erwerben;
    14.1.3 entgangenen Gewinn, entgangene Geschäftsmöglichkeiten, oder irgendwelche mittelbaren Schäden, Folgeschäden, Sonderverluste oder Schadensersatzforderungen;
    14.1.4 Handeln oder Unterlassen, welches aus unserer Einhaltung nationalen Rechts oder des Rechts der Europäischen Union resultiert; oder
    14.1.5 etwaige Gebühren, die von Dritten wie z.B. anderen Banken, Finanzinstituten oder dritten Geschäftspartnern für die Nutzung Ihrer Einrichtungen oder Dienste in Rechnung gestellt werden.
    In jedem Fall ist unsere Haftung auf das Guthaben auf Ihrem Konto zum Zeitpunkt des Eintritts des Ereignisses beschränkt.

    14.2

    Zusätzlich zu den Bedingungen, welche in Abschnitt 14.1 dargelegt sind, ist unsere Haftung folgendermaßen beschränkt:


    14.2.1 Wenn Ihr Prepaid Produkt durch unser Verschulden fehlerhaft ist, so ist unsere Haftung auf den Ersatz des Prepaid Produkts oder nach unserer Wahl, die Rückzahlung des verfügbaren Guthabens auf Ihrem Konto beschränkt;
    14.2.2 Wenn Beträge durch unser Verschulden irrtümlicherweise von dem verfügbaren Guthaben auf Ihrem Konto abgezogen werden, so ist unsere Haftung auf die Zahlung eines dem irrtümlicherweise abgezogenen gleichwertigen Betrags an Sie beschränkt;
    14.2.3 In allen anderen Fällen unseres Verschuldens ist unsere Haftung auf eine Rückzahlung des Betrags des verfügbaren Guthabens auf Ihrem Konto beschränkt;
    14.2.4 Unsere Haftung für Todesfälle oder Personenschäden ist durch nichts in diesem Vertrag ausgeschlossen oder beschränkt.

    14.3

    Wenn Sie Ihr Prepaid Produkt auf betrügerische Weise, auf eine Weise die diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen widerspricht oder für illegale Zwecke genutz haben oder eine solche Nutzung zugelassen haben, oder Sie zugelassen haben, dass dass Ihr Prepaid Produkt oder dessen Daten aus Fahrlässigkeit gefährdet wurden, werden Sie für die Nutzung und den Missbrauch Ihres Prepaid Produkts verantwortlich gemacht. Wir werden alle angemessenen und notwendigen Maßnahmen ergreifen, um von Ihnen Schadensersatz zu erhalten, und es besteht keine Höchstgrenze für Ihre Haftung, außer wenn entsprechende Gesetze oder Vorschriften eine solche Grenze vorsehen. Dies bedeutet, dass Sie auf Ihr Prepaid Produkt und dessen Daten aufpassen und sorgfältig handeln sollten, da Sie ansonsten haftbar gemacht werden.

    14.4

    Vorausgesetzt, dass Sie die erforderliche Sorgfalt walten ließen und vorbehaltlich der Abschnitte 11.3 und 12.4, sind Sie nicht haftbar für unautorisierte Transaktionen in Verbindung mit einer verlorenen oder gestohlenen Karte oder eines beeinträchtigten Kontos.

    14.5

    Ansprüche bei nicht erfolgter, fehlerhafter oder verspäteter Ausführung einer autorisierten Überweisung:
    14.5.1 Im Falle einer nicht erfolgten oder fehlerhaften Ausführung einer autorisierten Überweisung können Sie von uns die unverzügliche und ungekürzte Erstattung des Überweisungsbetrages insoweit verlangen, als die Zahlung nicht erfolgt oder fehlerhaft war. Wurde der Betrag Ihrem Konto belastet, bringen wir dieses wieder auf den Stand, auf dem es sich ohne den nicht erfolgten oder fehlerhaft ausgeführten Zahlungsvorgang befunden hätte. Wird eine Überweisung von Ihnen über einen Zahlungsauslösedienstleister ausgelöst, so treffen die vorstehenden Pflichten uns;
    14.5.2 Sie können über Abschnitt 14.5.1 hinaus von uns die Erstattung derjenigen Entgelte insoweit verlangen, als Ihnen diese im Zusammenhang mit der nicht erfolgten oder fehlerhaften Ausführung der Überweisung Ihrem Konto belastet wurde.
    14.5.3 Im Falle einer verspäteten Ausführung einer autorisierten Überweisung könne Sie von uns fordern, dass wir vom Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers verlangt, die Gutschrift des Zahlungsbetrags auf dem Zahlungskonto des Zahlungsempfängers so vorzunehmen, als sei die Überweisung ordnungsgemäß ausgeführt worden. Diese Pflicht gilt auch, wenn die Überweisung von Ihnen über einen Zahlungsauslösedienstleister ausgelöst wird.
    14.5.4 Eine Haftung nach Abschnitt 14.5.1.-14.5.3. ist in folgenden Fällen ausgeschlossen:
    (i) Wir weisen Ihnen gegenüber nach, dass der Überweisungsbetrag rechtzeitig und ungekürzt beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingegangen ist.
    (ii) Die Überweisung wurde in Übereinstimmung mit der von Ihnen angegebenen fehlerhaften Kundenkennung des Zahlungsempfängers ausgeführt. In diesem Fall können Sie von uns jedoch verlangen, dass wir uns im Rahmen unserer Möglichkeiten darum bemühen, den Zahlungsbetrag wiederzuerlangen. Ist die Wiedererlangung des Überweisungsbetrags nicht möglich, so sind wir verpflichtet, Ihnen auf Antrag alle verfügbaren Informationen mitzuteilen, damit Sie gegen den tatsächlichen Empfänger der Überweisung einen Anspruch auf Erstattung des Überweisungsbetrags geltend machen können.
    14.5.5 Ihre Ansprüche nach den Abschnitt 14.5.1.-14.5.3. gegen uns aufgrund nicht oder fehlerhaft ausgeführter Überweisungen sind ausgeschlossen, wenn Sie uns nicht spätestens 13 Monate nach dem Tag der Belastung mit einer fehlerhaft ausgeführten Überweisung hiervon unterrichtet haben. Der Lauf der Frist beginnt nur, wenn wir Sie über die Belastungsbuchung der Überweisung entsprechend dem für Kontoinformationen vereinbarten Weg, wie in Abschnitt 7 dargelegt, spätestens innerhalb eines Monats nach der Belastungsbuchung unterrichtet haben; anderenfalls ist für den Fristbeginn der Tag der Unterrichtung maßgeblich. Dies gilt auch dann, wenn Sie die Überweisung über einen Zahlungsauslösedienstleister ausgelöst haben.
    14.5.6 Ansprüche Ihrerseits sind ausgeschlossen, wenn die einen Anspruch begründenden Umstände:
    (i) auf einem ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Ereignis beruhen, auf das wir keinen Einfluss haben, und dessen Folgen trotz Anwendung der gebotenen Sorgfalt nicht hätten vermieden werden können; oder;
    (ii) von uns aufgrund einer gesetzlichen Verpflichtung herbeigeführt wurden.

    14.6

    Wenn Sie einem KID-Anbieter oder ZAD-Anbieter gestatten, in Ihrem Namen zu handeln, haften Sie gegenüber uns für die Handlungen, für die Sie den KID-Anbieter oder ZAD-Anbieter autorisiert haben, vorbehaltlich Ihrer zwingenden gesetzlichen Rechte und Abschnitte 14.4 und 14.5. Wenn Sie Dritten Ermächtigungen gewähren, befreit Sie dies nicht von Ihren Pflichten gemäß diesen Nutzungsbedingungen. Sie erkennen an und stimmen zu, dass Sie uns für die Handlungen oder Unterlassungen solcher Dritter nicht haftbar machen und uns von jeder Haftung im Zusammenhang mit den von Ihnen erteilten Ermächtigungen freistellen werden.

    14.7

    Auf Ihr Prepaid Produkt findet der Luxemburger Einlagensicherungsfonds ("Fonds der garantie des dépôts Luxembourg" - FGDL) keine Anwendung. Nichtsdestotrotz nehmen wir als der verantwortliche E-Geld-Emittent die Sicherheit Ihres Geldes sehr ernst. Ihr Guthaben wird auf einem sicheren Kundenkonto gehalten, insbesondere zum Zweck der Rückerstattung von Transaktionen, die mit Ihrem Prepaid Produkt getätigt wurden. Im unwahrscheinlichen Fall einer Insolvenz ist Guthaben, welches unser Kundenkonto erreicht hat, gegen Forderungen von Gläubigern geschützt. Gerne besprechen wir mit Ihnen Fragen oder Bedenken Ihrerseits; bitte kontaktieren Sie den Kundenservice für weitere Informationen.

    14.8

    Es liegt in Ihrer Verantwortung sicherzustellen, dass die Übersendung aller Geldmittel zu Ihren Gunsten an uns in Übereinstimmung mit unseren Anweisungen geschieht, insbesondere dass die richtigen Identifizierungsinformationen enthalten sind, damit wir diese Geldmittel Ihrem Konto zuweisen können. Wir lehnen ausdrücklich jegliche Haftung aus oder in Verbindung mit Vereinbarungen, die Sie mit einem dritten Finanzinstitut in Bezug auf Übertragung von Geldmitteln auf Ihr Konto eingegangen sind, ab. Insbesondere lehnen wir jegliche Haftung für Fehler, die von dritten Finanzinstitutionen gemacht werden, ab und sind nur haftbar für Geldmittel, die wir in Übereinstimmung mit unseren Anweisungen erhalten haben und die Ihrem Konto für den Kauf von E-Geld gutgeschrieben wurden.

    15. IHRE PERSÖNLICHEN DATEN
    15.1

    Wir sammeln bestimmte Daten über den Käufer und die Nutzer des Prepaid Produkts, um unser Prepaidprogramm zu betreiben. Crosscard S.A. ist ein für Ihre personenbezogenen Daten Verantwortlicher und verwaltet und schützt Ihre personenbezogenen Daten gemäß RGPD und unseren Datenschutzrichtlinien, die Sie auf der Website einsehen können.

    15.2

    Wir übermitteln möglicherweise Ihre Daten außerhalb des EWR an unsere Handelspartner, wenn dies für unsere Leistungserbringung an Sie erforderlich ist, wie den Kundenservice, die Kontoverwaltung, den Finanzabgleich, oder wenn die Übermittlung eine notwendige Folge Ihrer Anfrage ist, wie bei der Durchführung einer internationalen Transaktion. Unsere Geschäftspartner außerhalb des EWR umfassen, sind aber nicht beschränkt auf die Rocket Science Group LLC und andere Unternehmen ("Partner"), die wir von Zeit zu Zeit beauftragen oder mit denen wir anderweitig in Geschäftsbeziehung treten, um Serviceleistungen für uns zu erbringen. Bei der Übermittlung von Daten an Partner außerhalb des EWR treffen wir Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Ihren personenbezogenen Daten im Wesentlichen ein gleichwertiger Schutz wie im EWR gewährt wird. Bitte beachten Sie, dass nicht alle Staaten Gesetze zum Schutz von Daten in einer des EWR gleichwertigen Art haben. Ihr Einverständnis mit diesen Geschäftsbedingungen zeigt uns an, dass Sie der Übermittlung Ihrer Daten, in Übereinstimmung mit den in diesem Abschnitt festgelegten Bedingungen, außerhalb des EWR zustimmen.

    15.3

    Sie haben das Recht, Auskunft zu den über Sie gespeicherten persönlichen Daten zu verlangen, jedoch berechnen wir hierfür eine Verwaltungsgebühr wie in Anlage 1 angegeben um unseren Verwaltungsaufwand zu decken. Wir behalten uns vor von Ihnen bestimmte Informationen zu erfragen, um (a) sicherzustellen, dass die anfragende Person die Person ist deren Daten wir übermitteln und (b) damit wir die richtigen persönlichen Daten, die zu der Anfrage gehören finden. Dies dient dazu, zu vermeiden, dass persönliche Daten versehentlich oder aufgrund von Täuschung an die falsche Person gesendet werden. Für weitere Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an den Kundenservice.

    15.4

    Wir verpflichten uns, Ihre personenbezogenen Daten gemäß den gesetzlichen Anforderungen bezüglich der Erhebung, Speicherung und Nutzung personenbezogener Daten gemäß den Bestimmungen der RGPD zu verarbeiten. Wir werden Informationen, die wir über Sie gespeichert haben, nicht an Dritte weitergeben, außer wenn:
    15.4.1 wir rechtlich zur Offenlegung verpflichtet sind
    15.4.2 wir unter einer öffentlichen Verpflichtung zur Offenlegung stehen
    15.4.3 unser berechtigtes Geschäftsinteresse eine Offenlegung erfordert und diese Offenlegung Ihre Rechte, Freiheiten oder berechtigtes Interesse nicht verletzt
    15.4.4 die Offenlegung mit Ihrem Einverständnis erfolgt; oder
    15.4.5 die Offenlegung wie in diesem Abschnitt 15 und/oder in unseren Datenschutzrichtlinien festgelegt erfolgt.

    15.5

    Wir können die Dienstleistungen Dritter in Anspruch nehmen, um in unserem Namen Dienstleistungen zu erbringen, was die Verarbeitung Ihrer Daten einschließt.

    15.6

    Ihre personenbezogenen Daten (einschließlich sensibler personenbezogener Daten) können mit anderen Finanzinstituten, Kreditreferenten, Handelsorganisationen, Betrugsbekämpfungsorganisationen, Inkassobüros und Strafverfolgungsbehörden geteilt werden, um Ihre Identität und Eignung für ein Prepaid-Produkt zu überprüfen, Schulden oder sonstige Rückstände, die Sie uns schulden, einzutreiben, oder zum Erkennen und Verhindern von Betrug, Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung und anderer Finanzkriminalität.

    15.7

    Wir können Informationen über Sie sowohl innerhalb des EWR als auch außerhalb des EWR teilen, vorausgesetzt, dass Ihren Daten ein im Wesentlichen ähnlicher Schutz gewährt wird, wie Daten, die innerhalb des EWR verarbeitet werden.

    15.8

    Wir können Sie kontaktieren, um Sie bezüglich weiterer von uns angebotener Produkte oder Dienstleistungen zu beraten. Wenn Sie nicht von uns bezüglich solcher Produkte und Dienstleistungen kontaktiert werden möchten, lassen Sie uns dies bitte wissen, indem Sie den Kundendienst kontaktieren.

    15.9

    Wenn wir vermuten, dass uns falsche oder unzutreffende Informationen gegeben wurden, dürfen wir den Verdacht zusammen mit anderen einschlägigen Informationen aufzeichnen und den betreffenden Behörden melden.

    15.10

    Wenn falsche oder unzutreffende Informationen übermittelt wurden und Betrug festgestellt wird, werden Einzelheiten an Betrugsbekämpfungseinrichtungen und relevante Behörden weitergeleitet, um Betrug, Geldwäsche sowie Finanzierung von Terrorismus zu verhindern.

    15.11

    Wir können alle uns von Ihnen zur Verfügung gestellten persönlichen Daten durch Betrugsbekämpfungseinrichtungen und andere Organisationen überprüfen, und wir können Ihre Daten von Kreditauskunftsstellen anfordern, um Ihre Identität zu überprüfen. Eine Aufzeichnung solcher Anfragen wird gespeichert.

    16. ÄNDERUNGEN DIESER ALLGEMEINEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN UND WECHSEL DES VERTRAGSPARTNERS
    16.1

    Die aktuelle Version dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist zu jeder Zeit auf der Website zu finden. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können jederzeit geändert oder ergänzt werden. Vorbehaltlich Abschnitt 16.2 werden Ihnen Änderungen an diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("Änderungen") zwei Monate vor dem Wirksamwerden der Änderungen („Datum des Inkrafttretens der Änderung“) per E-Mail mitgeteilt, es sei denn, das Gesetz fordert oder erlaubt es uns, Sie innerhalb einer kürzeren Frist über diese Änderungen zu informieren. Sie können Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen entweder akzeptieren oder ablehnen, bevor diese Änderungen wirksam werden. Sofern wir Sie vor dem Datum des Inkrafttretens der Änderung nicht ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Änderungen (einschließlich der Änderung der Vertragsparteien) nicht ausgeführt werden, werden die Änderungen zwei (2) Monate nachdem Sie Ihnen mitgeteilt wurden wirksam. Im Falle einer von uns mitgeteilten Änderung können Sie den Vertrag jederzeit vor dem Wirksamwerden der Änderung kündigen, ohne dass Kündigungsgebühren anfallen, indem Sie uns dies schriftlich mitteilen. Ihre Zustimmung zu diesen Änderungen gilt als erteilt, wenn Sie uns Ihre Ablehnung nicht vor dem Wirksamwerden der Änderungen mitgeteilt haben.

    16.2

    Wir behalten uns das Recht vor, von Zeit zu Zeit Updates durchzuführen, um die Erbringung unserer Dienstleistungen zu verbessern. Wir werden uns nach besten Kräften bemühen, Benachrichtigungen bezüglich solcher Änderungen so weit wie möglich im Voraus zur Verfügung zu stellen, wenn dies vernünftigerweise möglich ist.

    16.3

    Änderungen der Ausgabe- oder Aufladelimits Ihres Prepaid Produkts, die erforderlich sind, um unsere gesetzlichen Vorgaben zu erfüllen, sind keine Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und müssen Ihnen deshalb nicht vorher mitgeteilt werden. Sie können Ihre Ausgabelimits jederzeit durch Einloggen in Ihren Account überprüfen.

    16.4

    Wir können unsere Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen oder mehrere Dritte übertragen (Vertragsübernahme). Ihnen steht für den Fall der Vertragsübernahme das Recht zu, den Vertrag fristlos zu kündigen.

    17. RECHT UND GERICHTE
    17.1

    Dieser Vertrag unterliegt den Gesetzen von Luxemburg, aber Sie könnten das Recht haben, Klage gegen uns bei einem Gericht im Zuständigkeitsbereich Ihres Wohnsitzes zu erheben. Wenn Sie aus irgendeinem Grund nicht berechtigt sind, bei einem Gericht außerhalb von Luxemburg Klage zu erheben, erklären Sie sich, indem Sie diese Vereinbarung schließen, damit einverstanden, sich der nicht-ausschließlichen Gerichtsbarkeit von Luxemburg für alle Rechtsstreitigkeiten resultierend aus dieser Vereinbarung zu unterwerfen.

    17.2

    Ungeachtet dieses Abschnitts 17, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir weiterhin dazu berechtigt sind, in jeder Gerichtsbarkeit Unterlassungsansprüche (oder entsprechende Rechtsmittel) geltend zu machen.

    17.3

    Keine Person(en) außer Ihnen und uns hat Rechte unter dieser Vereinbarung.

    18. AUFLADEN DES PREPAID PRODUKTS
    18.1

    Ihr Konto darf nur über von uns zugelassene Kanäle aufgeladen werden. Die Art und Beschaffenheit dieser Ladekanäle hängt von der Geschäftsbeziehung ab, die wir mit unseren Geschäftspartnern haben.

    18.2

    Die Zeitdauer, welche benötigt wird, um Ihr Kontoguthaben auf den neuesten Stand zu bringen, wenn Sie Ihr Konto aufladen, hängt von der von Ihnen genutzten Zahlungsmethode sowie von der Zeit ab, die benötigt wird, um das Guthaben an uns zu senden. Weiter Informationen bezüglich der Auflademöglichkeiten und der damit verbundenen Gebühren sind auf der Website und in Anlage 1 zu finden. Sollten Sie Fragen bezüglich der Auflademöglichkeiten Ihr Konto betreffend haben, kontaktieren Sie bitte den Kundenservice.

    18.3

    Sie sind vollumfänglich verantwortlich und haftbar dafür, dass die von Ihnen zur Aufladung Ihres Kontos transferierten Geldbeträge unser Konto erreichen und Ihr Konto immer vor jeder Transaktion mit entsprechenden, ausreichenden Geldbeträgen aufgeladen ist. Darüber hinaus sind Sie verpflichtet und uns gegenüber haftbar, wenn Ihr Konto durch die Nutzung Ihres Prepaid Produkts in ein Minus gelaufen sein sollte, die entsprechenden Beträge unverzüglich auf Ihr Konto zu überweisen, sodass Ihr Kontoguthaben immer Null oder eine positive Bilanz aufweist.

    18.4

    Wir behalten uns das Recht vor, aufgrund von rechtlichen und regulatorischen Anforderungen Aufladelimits für Ihr Konto vorzugeben, um unseren Sicherheits- und Risikorichtlinien zu entsprechen. In diesem Fall werden Sie hiervon auf unserer Website oder durch unseren Kundenservice informiert.

    18.5

    Unabhängig von den Bestimmungen in diesem Abschnitt 19 oder jeglichen maximalen Ausführungsfristen behalten wir uns das Recht vor, die Aufladung Ihres Kontos abzulehnen, sofern wir, gemäß unseren internen Kontrollen zur Bekämpfung von Geldwäsche, Bedenken bezüglich der Herkunft der Finanzmittel haben oder abhängig vom Kontotyp und dem verbundenen Aufladelimit, sofern die Identifikationserfordernisse gemäß Abschnitt 3 nicht eingehalten wurden. Wir behalten uns vor, von Ihnen Informationen über die Herkunft von Geldbeträgen zu erfragen. Es liegt in unserem alleinigen Ermessen, jede Bestellung, Anfrage oder damit verbundene Zahlung, die Sie zum Erwerb von E-Geld machen, abzulehnen, ohne Angabe von Gründen und ohne Haftung für einen Verlust oder Schaden, den Sie oder ein Dritter erleidet.

    Anhang 1: Gebühren, Kontaktdaten und andere Bestimmungen

    Dieser Anhang 1 gilt für die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Service-Programms der Cashcloud mobilen Wallet.
    Allgemeine Beschreibung des Service:

    Die Cashcloud mobile Wallet Lösung ist eine Plattform, welche eine Webseite und eine Mobiltelefon-Anwendung für die Durchführung von Zahlungsvorgängen mit einem elektronischen Geld-Konto und/oder einer Karte, die von uns ausgestellt wurde, beinhaltet. Die Cashcloud mobile Wallet Lösung bietet Ihnen die Möglichkeit Zahlungsvorgänge, verbunden mit Ihrem Konto und Ihrer Karte, vorzunehmen.

    Funktionen, die Ihnen zur Verfügung stehen:

    Geld senden – Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, eine Peer to Peer (P2P)-Transaktion vorzunehmen. Um eine Geldsendung zu veranlassen, müssen Sie einen Empfänger auswählen, den Betrag eingeben und einen Vermerk hinzufügen. Die Sendung des Geldes ist abgeschlossen, wenn der Empfänger bestätigt, dass er/sie die Zahlung entgegennehmen möchte. Sobald die Zahlung an das Konto des Empfängers von Ihnen veranlasst und authorisiert wurde, wird der entsprechende Betrag von Ihrem Konto abgebucht und auf dem Konto des Empfängers gutgeschrieben.


    Geld anfordern – Jeder registrierte Cashcloud-Nutzer kann von einem anderen registrierten Cashcloud-Nutzer Geld anfordern („Geld-Sender“). Die Transaktion ist abgeschlossen, wenn die Anforderung vom Empfänger des Geldes akzeptiert und der Transfer genehmigt wurde.


    Kontoaufladung – Es sind verschiedene Möglichkeiten, Ihr Konto aufzuladen, für Sie verfügbar. Diese sind abhängig von den Zahlungsmöglichkeiten, die für Sie in Ihrem Land verfügbar sind. Dieses wird bei der Registrierung festgelegt. Sie können Gelder mittels den Hinweisen in der Anwendung aufladen. Melden Sie sich in Ihrem Konto an und folgen Sie den entsprechenden Anweisungen zur Aufladung. Auflademöglichkeiten sind von Drittanbieter-Finanzinstitutionen angebotene Zahlungs-Services (z.B. SEPA Bank Transfer oder SEPA Direct Debit, VISA, MasterCard®, Paysafecard).


    Kontoentladung - Diese Funktion ermöglicht es Ihnen, Ihr Guthaben auf Ihr Bankkonto innerhalb des Sepa-Raumes zu übertragen.


    Bestellung von MasterCard® Karten – Als privater Nutzer können Sie weitere Produkte, wie den Prepaid MasterCard® NFC-Sticker oder eine Prepaid MasterCard® EMV Karte bestellen. Der Prepaid MasterCard® NFC-Sticker inklusive einer virtuellen MasterCard® ist ein kontaktloses Zahlungsinstrument, welches für schnelle und sichere Zahlungen überall dort verwendet werden kann, wo die kontaktlose MasterCard akzeptiert wird. Die virtuelle MasterCard® kann für Online-Zahlungen überall dort verwendet werden, wo die MasterCard® als Zahlungsmittel anerkannt wird. Die Prepaid MasterCard® EMV Karte kann weltweit an über 36 Millionen MasterCard Akzeptanzstellen genutzt werden. Es ist der einfachste und sicherste Weg, Zahlungen vorzunehmen. Die MasterCard® Produkte können über die Cashcloud mobile Wallet bestellt und verwaltet werden.


    Die Cashcloud mobile Wallet Lösung bietet Ihnen verschiedene Kontotypen. Jeder Kontotyp hat bestimmte Nutzungsbeschränkungen. Um auf einen höheren Kontotyp upgraden zu können, müssen Sie den Upgrade-Prozess befolgen, welcher die Bereitstellung von weiteren, persönlichen sowie finanziellen Informationen beinhaltet. So kann auch das Hochladen von Ausweisdokumenten oder anderen Dokumenten angefordert werden, welche bestätigen, wer Sie sind oder um die Quelle der Herkunft Ihrer Aufladungen nachzuweisen.

    Das Laden oder Entladen Ihres Kontos, das Geld senden oder anfordern oder andere Zahlungen ausführen, kann Sicherheitsbestimmungen sowie gesetzlichen Anforderungen unterliegen. Diese Beschränkungen sind je nach Kontotyp festgelegt.

    Jede Transaktion kann abhängig von sicherheitsrelevanten oder gesetzlichen Vorschriften Beschränkungen unterliegen. Diese Beschränkungen sind je nach Kontotyp festgelegt.

    Die Cashcloud mobile Wallet Lösung bietet Ihnen verschiedene Kontotypen.

    Als privater Nutzer können Sie folgende Kontotypen beantragen: FREEMIUM - FREEMIUM+ - PREMIUM

    Wenn Sie ein Firmenkonto beantragen möchten, kontaktieren Sie bitte unsere Vertriebsabteilung unter sales@cashcloud.com.




    A. Gebühren

    A1. Kontogebühren

    FREEMIUM / FREEMIUM + / PREMIUM Konto

  • Einmalige Kontoeröffnungsgebühr - KOSTENLOS
  • Monatliche Gebühr (aktives Konto) - KOSTENLOS
  • Kontobeendigungs-/Schließungsgebühr - KOSTENLOS

  • A2. Kartengebühren

    FREEMIUM / FREEMIUM + / PREMIUM Konto



  • Einmalige Ausstellungsgebühr, erster NFC Sticker - KOSTENLOS

  • Währung Einmalige Ausstellungsgebühr für zusätzlichen NFC-Sticker Einmalige Ausstellungsgebühr für NFC-Ersatzsticker Jährliche Gebühr für erster, zweiter oder Ersatz-NFC-Sticker (ab dem 2. Jahr nach Ausstellung)
    EURO 5,00 EUR 5,00 EUR 5,00 EUR
    GBP 5,00 GBP 5,00 GBP 5,00 GBP
    USD 5,00 USD 5,00 USD 5,00 USD
    PLN 20,00 PLN 20,00 PLN 20,00 PLN
    RON 20,00 RON 20,00 RON 20,00 RON
    CHF 5,00 CHF 5,00 CHF 5,00 CHF


  • Einmalige Ausstellungsgebühr, erste EMV Karte - KOSTENLOS

  • Währung Einmalige Ausstellungsgebühr für zusätzliche EMV Karte Einmalige Ausstellungsgebühr für Ersatz EMV Karte Jährliche Gebühr für erste, zweite oder Ersatz EMV Karte (ab dem 2. Jahr nach Ausstellung)
    EURO 10,00 EUR 10,00 EUR 10,00 EUR
    GBP 10,00 GBP 10,00 GBP 10,00 GBP
    USD 10,00 USD 10,00 USD 10,00 USD
    PLN 40,00 PLN 40,00 PLN 40,00 PLN
    RON 40,00 RON 40,00 RON 40,00 RON
    CHF 10,00 CHF 10,00 CHF 10,00 CHF


  • Sperrgebühr (vorübergehende Sperrung) - KOSTENLOS

  • Währung Gebühr für Entsperrung
    EURO 1,00 EUR
    GBP 1,00 GBP
    USD 1,00 USD
    PLN 4,00 PLN
    RON 4,00 RON
    CHF 1,00 CHF
  • Beendigungs-/Schliessungsgebühr Sticker oder EMV Karte - KOSTENLOS
  • Gebühr für Zahlungen in der Währung Ihres Kontos - KOSTENLOS
  • Gebühr für Zahlungen in einer fremder Währung - 2,50%



  • Gebühr für Abhebung am Geldautomaten mit EMV Karte in der Währung Ihres Kontos*

  • Währung Gebühr pro Abhebung
    EURO 3,00 EUR
    GBP 3,00 GBP
    USD 3,00 USD
    PLN 10,00 PLN
    RON 10,00 RON
    CHF 3,00 CHF
  • Gebühr für Abhebung am Geldautomaten mit EMV Karte in fremder Währung*: 2,50%




  • A3. Kontoladung, Auszahlung, Transaktionen und andere Nutzer-Gebühren

    FREEMIUM / FREEMIUM + / PREMIUM Konto

  • Ladung zu inländischem Konto oder SEPA Bank Transfer - KOSTENLOS
  • Ladung mit SEPA Lastschrift (erste Ladung)** - KOSTENLOS
  • Ladung mit SEPA Lastschrift (ab der zweiten Ladung)** - 1,00 EURO
  • Ladung von VISA oder MasterCard® Karte (erste Ladung) - KOSTENLOS
  • Ladung von VISA oder MasterCard® Karte (ab der zweiten Ladung) - 2,00%
  • Ladung mit PaysafeCard - 10,00%


  • Auszahlung an ein SEPA Bankkonto in eigener Kontowährung:

  • Währung Gebühr pro Auszahlung
    EURO 1,00 EUR
    GBP 1,00 GBP
    USD 1,00 USD
    PLN 6,00 PLN
    RON 4,00 RON
    CHF 1,00 CHF


  • Erhalt von Geldern von einem anderen privaten Nutzer - KOSTENLOS
  • Senden von Geldern in der Währung Ihres Kontos - KOSTENLOS
  • Senden von Geldern P-zu-P zu einem Fremdwährungs-Konto - 2,50%

  • Ruhegebühr (keine Aufladungen oder Transaktionen innerhalb von 6 Monaten):

  • Währung Gebühr pro Monat
    EURO 1,00 EUR
    GBP 1,00 GBP
    USD 1,00 USD
    PLN 4,00 PLN
    RON 4,00 RON
    CHF 1,00 CHF



  • Manuelle Recherchegebühr:

  • Währung Gebühr pro Recherche
    EURO 25,00 EUR
    GBP 25,00 GBP
    USD 25,00 USD
    PLN 100,00 PLN
    RON 100,00 RON
    CHF 25,00 CHF



  • Rückbuchung – beliebiger Grund:

  • Währung Gebühr pro Fall
    EURO 5,00 EUR
    GBP 5,00 GBP
    USD 5,00 USD
    PLN 20,00 PLN
    RON 20,00 RON
    CHF 5,00 CHF



    A4. Generelle Gebühren und Regelungen

    Gebühren werden entweder als Prozentsatz der Transaktion angezeigt oder als Festbetrag oder als Kombination aus beidem, in Ihrer Kontowährung wie EURO, GBP, PLN, USD, CHF oder RON.


    Die fälligen Gebühren werden von Ihrem Kontoguthaben abgezogen. Gebühren für Transaktionen werden nur berechnet, wenn die Transaktion erfolgreich ausgeführt wurde. Rückbelastungs- oder Rückbuchungs-Gebühren werden ebenfalls von Ihrem Konto abgezogen, wenn diese anfallen.

    Alle Gebühren und Beschränkungen können jederzeit in der Rubrik “Kontotypen und Gebühren” auf der Cashcloud Webseite eingesehen werden: https://www.cashcloud.com/de/account-types-and-fees.html


    B. Jugendliche, Minderjährige- und Unterkonten- Regelungen

    Der Cashcloud mobile Wallet Service kann auch von Jugendlichen und Minderjährigen genutzt werden zu nachfolgenden Bedingungen:

    Wenn Du ein Minderjähriger oder Jugendlicher bist, frage bitte Deine Erziehungsberechtigten, bevor Du Dich für den Cashcloud mobilen Wallet Service registrierst.

    Deine Erziehungsberechtigten können auch ein Unterkonto für ihr Hauptkonto registrieren und beantragen, um Dir zu ermöglichen, den Cashcloud mobilen Wallet Service, unter der Aufsicht Deiner Erziehungsberechtigten, nutzen zu können.

    Zu jeder Zeit können wir einige der Regeln, Beschränkungen und Anforderungen den gesetzlichen Bestimmungen anpassen.

    Ausschließlich für die Zwecke der Klarstellung haben die folgenden Bedingungen die Bedeutungen, wie unten angegeben:

    Minderjähriger oder Jugendlicher ist eine Person, die die Altersgrenze nach dem geltenden Recht und/oder Verordnung des Landes, in dem die Person ihren Wohnsitz hat, die volle Geschäftsfähigkeit noch nicht erreicht oder eine Person unter 15 Jahren, wenn diese Person an einem Ort lebt, an dem das Alter für volle Geschäftsfähigkeit durch das örtliche Recht nicht festgelegt ist.

    Nach eigenem Ermessen können wir Dich bei der der Registrierung des Kontos bitten, uns einen Nachweis und eine schriftliche Vereinbarung (einschliesslich der Zustimmung der Erziehungsberechtigten) per E-Mail oder auf einem anderen Kommunikationsweg zukommen zu lassen, um zu bestätigen, dass Du berechtigt bist, Dich für ein Konto zu registrieren. Die Nutzung des elektronischen Geldkontos oder Unterkontos ist ausschließlich beschränkt auf den Kontotyp FREEMIUM.

    Eine Minderjährigen- oder Jugendlichen-Karte bedeutet einen NFC-Sticker, ausgestellt an den Minderjährigen oder Jugendlichen als Karteninhaber. Wir können keine MasterCard®-EMV Karte für Dich ausstellen, wenn du minderjährig oder ein Jugendlicher bist und Du nicht befugt oder berechtigt bist, solche Produkte zu beantragen. Dennoch können wir Dir die Möglichkeit anbieten, einen MasterCard® NFC-Sticker, mit Zustimmung Deiner Erziehungsberechtigten, zu bestellen.


    C. Kundenservice Kontaktinformationen

    Webseite/td> www.cashcloud.com / www.cashcloud-card.com
    Kundenservice-E-Mail service@cashcloud.com
    Postadresse für die Rücksendung von gekündigten/stornierten Karten Card Services Welfenstrasse 22, 81541 Munich Germany
    Kartensperr-Hotline 00 800 4843 7776



    Datenschutzerklärung

    1. Datenschutz auf einen Blick

    Allgemeine Hinweise

    Die folgenden Hinweise geben einen einfachen Überblick darüber, was mit Ihren personenbezogenen Daten passiert, wenn Sie unsere Website besuchen. Personenbezogene Daten sind alle Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Ausführliche Informationen zum Thema Datenschutz entnehmen Sie unserer unter diesem Text aufgeführten Datenschutzerklärung.

    Datenerfassung auf unserer Website

    Wer ist verantwortlich für die Datenerfassung auf dieser Website?

    Die Datenverarbeitung auf dieser Website erfolgt durch den Websitebetreiber. Dessen Kontaktdaten können Sie dem Impressum dieser Website entnehmen.

    Wie erfassen wir Ihre Daten?

    Ihre Daten werden zum einen dadurch erhoben, dass Sie uns diese mitteilen. Hierbei kann es sich z.B. um Daten handeln, die Sie in ein Kontaktformular eingeben.

    Andere Daten werden automatisch beim Besuch der Website durch unsere IT-Systeme erfasst. Das sind vor allem technische Daten (z.B. Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs). Die Erfassung dieser Daten erfolgt automatisch, sobald Sie unsere Website betreten.

    Wofür nutzen wir Ihre Daten?

    Ein Teil der Daten wird erhoben, um eine fehlerfreie Bereitstellung der Website zu gewährleisten. Andere Daten können zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens verwendet werden.

    Welche Rechte haben Sie bezüglich Ihrer Daten?

    Sie haben jederzeit das Recht unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten personenbezogenen Daten zu erhalten. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema Datenschutz können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

    Analyse-Tools und Tools von Drittanbietern

    Beim Besuch unserer Website kann Ihr Surf-Verhalten statistisch ausgewertet werden. Das geschieht vor allem mit Cookies und mit sogenannten Analyseprogrammen. Die Analyse Ihres Surf-Verhaltens erfolgt in der Regel anonym; das Surf-Verhalten kann nicht zu Ihnen zurückverfolgt werden. Sie können dieser Analyse widersprechen oder sie durch die Nichtbenutzung bestimmter Tools verhindern. Detaillierte Informationen dazu finden Sie in der folgenden Datenschutzerklärung.

    Sie können dieser Analyse widersprechen. Über die Widerspruchsmöglichkeiten werden wir Sie in dieser Datenschutzerklärung informieren.

    2. Allgemeine Hinweise und Pflichtinformationen

    Datenschutz

    Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

    Wenn Sie diese Website benutzen, werden verschiedene personenbezogene Daten erhoben. Personenbezogene Daten sind Daten, mit denen Sie persönlich identifiziert werden können. Die vorliegende Datenschutzerklärung erläutert, welche Daten wir erheben und wofür wir sie nutzen. Sie erläutert auch, wie und zu welchem Zweck das geschieht.

    Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

    Hinweis zur verantwortlichen Stelle

    Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung auf dieser Website ist:

    cashcloud SA
    Prof. Moritz Hunzinger
    Val Saint André 37
    1128 Luxembourg
    Luxembourg

    Telefon: [Telefonnummer der verantwortlichen Stelle]
    E-Mail: service@cashcloud.com

    Verantwortliche Stelle ist die natürliche oder juristische Person, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (z.B. Namen, E-Mail-Adressen o. Ä.) entscheidet.

    Widerruf Ihrer Einwilligung zur Datenverarbeitung

    Viele Datenverarbeitungsvorgänge sind nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung möglich. Sie können eine bereits erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

    Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde

    Im Falle datenschutzrechtlicher Verstöße steht dem Betroffenen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu. Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

    Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sie haben das Recht, Daten, die wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, an sich oder an einen Dritten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen. Sofern Sie die direkte Übertragung der Daten an einen anderen Verantwortlichen verlangen, erfolgt dies nur, soweit es technisch machbar ist.

    SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung

    Diese Seite nutzt aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der Übertragung vertraulicher Inhalte, wie zum Beispiel Bestellungen oder Anfragen, die Sie an uns als Seitenbetreiber senden, eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von “http://” auf “https://” wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

    Wenn die SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung aktiviert ist, können die Daten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

    Verschlüsselter Zahlungsverkehr auf dieser Website

    Besteht nach dem Abschluss eines kostenpflichtigen Vertrags eine Verpflichtung, uns Ihre Zahlungsdaten (z.B. Kontonummer bei Einzugsermächtigung) zu übermitteln, werden diese Daten zur Zahlungsabwicklung benötigt.

    Der Zahlungsverkehr über die gängigen Zahlungsmittel (Visa/MasterCard, Lastschriftverfahren) erfolgt ausschließlich über eine verschlüsselte SSL- bzw. TLS-Verbindung. Eine verschlüsselte Verbindung erkennen Sie daran, dass die Adresszeile des Browsers von "http://" auf "https://" wechselt und an dem Schloss-Symbol in Ihrer Browserzeile.

    Bei verschlüsselter Kommunikation können Ihre Zahlungsdaten, die Sie an uns übermitteln, nicht von Dritten mitgelesen werden.

    Auskunft, Sperrung, Löschung

    Sie haben im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen jederzeit das Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten personenbezogenen Daten, deren Herkunft und Empfänger und den Zweck der Datenverarbeitung und ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Hierzu sowie zu weiteren Fragen zum Thema personenbezogene Daten können Sie sich jederzeit unter der im Impressum angegebenen Adresse an uns wenden.

    Widerspruch gegen Werbe-Mails

    Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.

    3. Datenerfassung auf unserer Website

    Cookies

    Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert.

    Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte “Session-Cookies”. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen.

    Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

    Cookies, die zur Durchführung des elektronischen Kommunikationsvorgangs oder zur Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorbfunktion) erforderlich sind, werden auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO gespeichert. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung seiner Dienste. Soweit andere Cookies (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Surfverhaltens) gespeichert werden, werden diese in dieser Datenschutzerklärung gesondert behandelt.

    Server-Log-Dateien

    Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:

    • Browsertyp und Browserversion
    • verwendetes Betriebssystem
    • Referrer URL
    • Hostname des zugreifenden Rechners
    • Uhrzeit der Serveranfrage
    • IP-Adresse

    Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

    Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

    Kontaktformular

    Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

    Die Verarbeitung der in das Kontaktformular eingegebenen Daten erfolgt somit ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

    Die von Ihnen im Kontaktformular eingegebenen Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen oder der Zweck für die Datenspeicherung entfällt (z.B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetzliche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungsfristen – bleiben unberührt.

    Registrierung auf dieser Website

    Sie können sich auf unserer Website registrieren, um zusätzliche Funktionen auf der Seite zu nutzen. Die dazu eingegebenen Daten verwenden wir nur zum Zwecke der Nutzung des jeweiligen Angebotes oder Dienstes, für den Sie sich registriert haben. Die bei der Registrierung abgefragten Pflichtangaben müssen vollständig angegeben werden. Anderenfalls werden wir die Registrierung ablehnen.

    Für wichtige Änderungen etwa beim Angebotsumfang oder bei technisch notwendigen Änderungen nutzen wir die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse, um Sie auf diesem Wege zu informieren.

    Die Verarbeitung der bei der Registrierung eingegebenen Daten erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können eine von Ihnen erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

    Die bei der Registrierung erfassten Daten werden von uns gespeichert, solange Sie auf unserer Website registriert sind und werden anschließend gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

    Registrierung mit Facebook Connect

    Statt einer direkten Registrierung auf unserer Website können Sie sich mit Facebook Connect registrieren. Anbieter dieses Dienstes ist die Facebook Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Dublin 2, Irland.

    Wenn Sie sich für die Registrierung mit Facebook Connect entscheiden und auf den “Login with Facebook”- / “Connect with Facebook”-Button klicken, werden Sie automatisch auf die Plattform von Facebook weitergeleitet. Dort können Sie sich mit Ihren Nutzungsdaten anmelden. Dadurch wird Ihr Facebook-Profil mit unserer Website bzw. unseren Diensten verknüpft. Durch diese Verknüpfung erhalten wir Zugriff auf Ihre bei Facebook hinterlegten Daten. Dies sind vor allem:

    • Facebook-Name
    • Facebook-Profil- und Titelbild
    • Facebook-Titelbild
    • bei Facebook hinterlegte E-Mail-Adresse
    • Facebook-ID
    • Facebook-Freundeslisten
    • Facebook Likes (“Gefällt-mir”-Angaben)
    • Geburtstag
    • Geschlecht
    • Land
    • Sprache

    Diese Daten werden zur Einrichtung, Bereitstellung und Personalisierung Ihres Accounts genutzt.

    Weitere Informationen finden Sie in den Facebook-Nutzungsbedingungen und den Facebook-Datenschutzbestimmungen. Diese finden Sie unter: https://de-de.facebook.com/about/privacy/ und https://www.facebook.com/legal/terms/.

    Verarbeiten von Daten (Kunden- und Vertragsdaten)

    Wir erheben, verarbeiten und nutzen personenbezogene Daten nur, soweit sie für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Rechtsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet. Personenbezogene Daten über die Inanspruchnahme unserer Internetseiten (Nutzungsdaten) erheben, verarbeiten und nutzen wir nur, soweit dies erforderlich ist, um dem Nutzer die Inanspruchnahme des Dienstes zu ermöglichen oder abzurechnen.

    Die erhobenen Kundendaten werden nach Abschluss des Auftrags oder Beendigung der Geschäftsbeziehung gelöscht. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben unberührt.

    Datenübermittlung bei Vertragsschluss für Dienstleistungen und digitale Inhalte

    Wir übermitteln personenbezogene Daten an Dritte nur dann, wenn dies im Rahmen der Vertragsabwicklung notwendig ist, etwa an das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Kreditinstitut.

    Eine weitergehende Übermittlung der Daten erfolgt nicht bzw. nur dann, wenn Sie der Übermittlung ausdrücklich zugestimmt haben. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung, etwa zu Zwecken der Werbung, erfolgt nicht.

    Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

    4. Analyse Tools und Werbung

    Google Analytics

    Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

    Google Analytics verwendet so genannte "Cookies". Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert.

    Die Speicherung von Google-Analytics-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Der Websitebetreiber hat ein berechtigtes Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um sowohl sein Webangebot als auch seine Werbung zu optimieren.

    Browser Plugin

    Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

    Widerspruch gegen Datenerfassung

    Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren.

    Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de.

    Demografische Merkmale bei Google Analytics

    Diese Website nutzt die Funktion “demografische Merkmale” von Google Analytics. Dadurch können Berichte erstellt werden, die Aussagen zu Alter, Geschlecht und Interessen der Seitenbesucher enthalten. Diese Daten stammen aus interessenbezogener Werbung von Google sowie aus Besucherdaten von Drittanbietern. Diese Daten können keiner bestimmten Person zugeordnet werden. Sie können diese Funktion jederzeit über die Anzeigeneinstellungen in Ihrem Google-Konto deaktivieren oder die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics wie im Punkt “Widerspruch gegen Datenerfassung” dargestellt generell untersagen.

    5. Newsletter

    Newsletterdaten

    Wenn Sie den auf der Website angebotenen Newsletter beziehen möchten, benötigen wir von Ihnen eine E-Mail-Adresse sowie Informationen, welche uns die Überprüfung gestatten, dass Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind und mit dem Empfang des Newsletters einverstanden sind. Weitere Daten werden nicht bzw. nur auf freiwilliger Basis erhoben. Diese Daten verwenden wir ausschließlich für den Versand der angeforderten Informationen und geben diese nicht an Dritte weiter.

    Die Verarbeitung der in das Newsletteranmeldeformular eingegebenen Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die erteilte Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mail-Adresse sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit widerrufen, etwa über den "Austragen"-Link im Newsletter. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

    Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden (z.B. E-Mail-Adressen für den Mitgliederbereich) bleiben hiervon unberührt.

    6. Plugins und Tools

    Google Web Fonts

    Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen.

    Zu diesem Zweck muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Web Fonts erfolgt im Interesse einer einheitlichen und ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

    Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt.

    Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.com/policies/privacy/.

    Google Maps

    Diese Seite nutzt über eine API den Kartendienst Google Maps. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA.

    Zur Nutzung der Funktionen von Google Maps ist es notwendig, Ihre IP Adresse zu speichern. Diese Informationen werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Der Anbieter dieser Seite hat keinen Einfluss auf diese Datenübertragung.

    Die Nutzung von Google Maps erfolgt im Interesse einer ansprechenden Darstellung unserer Online-Angebote und an einer leichten Auffindbarkeit der von uns auf der Website angegebenen Orte. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

    Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google: https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/.

    Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Coupons

    1.1

    Cashcloud bietet den Nutzern seiner mobilen Wallet Applikation als zusätzliche Leistung, Cashback und Coupon-Angebote, direkt in der App an. Um von den Coupon und Angeboten unserer Partner profitieren zu können, müssen Sie diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Indem sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren, akzeptieren Sie gleichzeitig, dass wir Ihre Daten mit unseren Partnern verwalten, um Ihnen gezielte und personalisierte Angebote zukommen lassen zu können. Mehr Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.


    1.2

    Die AGB und Nutzungsbedingungen unserer Partner sind gültig und stehen im Einklang mit den oben aufgeführten cashcloud AGB und Nutzungsbedingungen.

    Die folgenden Partner-Geschäftsbedingungen gelten:


    App Store Google Play Store
    Site Top